Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2013

15:15 Uhr

Pannenflughafen

BER könnte mehr als fünf Milliarden Euro kosten

ExklusivDer Pannen-Airport BER wird immer teurer: Laut Flughafenchef Hartmut Mehdorn könnten die Kosten für das Projekt sogar die Marke von fünf Milliarden Euro überschreiten. Auch über einen Eröffnungstermin wurde gesprochen.

Die teuerste Baustelle der Republik: Die verspätete Eröffnung des Berliner Airports BER verursacht hohe Kosten. ap

Die teuerste Baustelle der Republik: Die verspätete Eröffnung des Berliner Airports BER verursacht hohe Kosten.

DüsseldorfDer verpatzte Start des Berliner Hauptstadtflughafens BER kostet die Flughafengesellschaft FBB jeden Monat 35 bis 40 Millionen Euro. Diese Zahl hat der neue Flughafenchef Hartmut Mehdorn in einem Gespräch im Bundesverkehrsministerium genannt. Das geht aus einem Sitzungsprotokoll der „Soko BER“ hervor, das dem Handelsblatt vorliegt. Aus dem Grund will Mehdorn den Flughafen zügig eröffnen. „Allein diese Tatsache mache das Erfordernis einer Beschleunigung der auf die Eröffnung gerichteten Maßnahmen deutlich“, wird Mehdorn in dem Protokoll zitiert.

Derzeit sind für den Flughafen Kosten von 4,3 Milliarden Euro veranschlagt. Bei Mehrkosten von 40 Millionen Euro im Monat würden sich die Gesamtkosten bis Ende 2014 auf 5,1 Milliarden Euro belaufen. Sie müssten die Gesellschafter tragen, die Länder Berlin und Brandenburg sowie der Bund. Mehrkosten entstehen durch die laufende Instandhaltung des gebauten Terminals, das neue Projektsteuerungsprogramm „Sprint“ wie auch durch die notwendige Modernisierung des Flughafen Tegel.

Wie teuer alles wird, könne „erst im Herbst“ gesagt werden, wird Mehdorn in dem Protokoll zitiert. „Bis Juli/August werde bezüglich eines neuen Eröffnungstermins Klarheit herrschen“, heißt es weiter. Danach könne eine „belastbare Kostenprognose“ erstellt werden.

Von

dhs

Kommentare (26)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Sarina

05.05.2013, 15:26 Uhr

Diesen partygeilen Wowereit und den ahnungslosen Platzek sollte man aus ihren Ämtern jagen. Ich frage mich, wie man mit dieser geballten Unfähigkeit überhaupt noch erhobenen Hauptes seine Arbeit machen kann!? Sagt denen denn keiner ihrer hochbezahlten Berater und Mitarbeiter, was sie für Döspaddel sind? Einer muss doch diesen Polit-Clowns mal sagen, was Sache ist!

Account gelöscht!

05.05.2013, 15:45 Uhr

Die Verantwortlichen wurden erpresst, den größtmöglichen wirtschaftlichen Schaden anzurichten! Diese Bauprojekte die aus dem Ruder gelaufen sind findet man flächendeckend im ganzen Land verteilt...das sind genau die Summen die uns Schuldenfrei gemacht hätten die verbrannt wurden..stattdessen werden in alle Welt Geldleistungen für Aufbau Hilfe gegeben und hier fällt bald alles zusammen..

Account gelöscht!

05.05.2013, 16:05 Uhr

Bullcrap man weiss bereits dass es um die 6-8 Milliarden werden!

Aber schön weiter über einen Hoeneß mit seinen paar Millionen der er wenigstens VERDIENT hat (wie auch immer) quatschen und so tun als wäre er ein Verbrecher.

Die echten dicken Verbrecher, regieren uns.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×