Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2015

17:06 Uhr

Pepsico

Limonadenkonzern kauft massiv Aktien zurück

Der Trend zu gesünderen Getränken macht vielen Anbietern von Erfrischungsgetränken zu schaffen. Dennoch läuft es für den Limonadenkonzern Pepsico wieder besser. Nun kauft das Unternehmen im großen Stil Aktien zurück.

Pepsi verkauft nicht nur Getränke, sondern mittlerweile auch Snacks – mit Erfolg. ap

Pepsi-Flaschen im Regal

Pepsi verkauft nicht nur Getränke, sondern mittlerweile auch Snacks – mit Erfolg.

New YorkDer Limonaden- und Snackkonzern Pepsico kauft in großem Stil eigene Aktien zurück. Bis 2018 sollen dafür zwölf Milliarden Dollar (10,6 Milliarden Euro) ausgegeben werden, wie der Coca-Cola -Rivale am Mittwoch mitteilte. Zudem werde die jährliche Dividende um gut sieben Prozent auf 2,81 Dollar je Anteilsschein angehoben.

Allein dieses Jahr sollen durch das Kaufprogramm und Dividenden bis zu neun Milliarden Dollar an die Aktionäre fließen. Die Aktie legte im frühen Handel rund zwei Prozent zu.

Dazu trug auch bei, dass der Gewinn trotz eines Rückgangs um rund ein Viertel auf 1,3 Milliarden Dollar im vierten Quartal besser ausfiel als von Experten erwartet. Grund dafür war vor allem eine steigende Nachfrage nach Knabbergebäck, das inzwischen für etwa ein Fünftel des Konzernumsatzes steht. Vor allem auf dem Heimatmarkt laufe es wieder besser, sagte Finanzchef Hugh Johnston.

Die größten Konsumgüterhersteller der Welt

Platz 10

Tyson Foods

Umsatz 2012: 33,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus vier Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Quelle: OC&C

Platz 9

Archer Daniels Midland

Umsatz 2012: 34,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus sechs Prozent

Operative Marge (2012): zwei Prozent

Platz 8

Mondelez (ehemaliges Auslandsgeschäft von Kraft Foods)

Umsatz 2012: 35 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 15 Prozent

Platz 7

JBS

Umsatz 2012: 37,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus 24 Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Platz 6

AnheuserBusch Inbev

Umsatz 2012: 39,8 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 34 Prozent

Platz 5

Coca-Cola

Umsatz 2012: 47,9 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 24 Prozent

Platz 4

PepsiCo

Umsatz 2012: 65,5 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 3

Unilever

Umsatz 2012: 66 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 2

Procter & Gamble

Umsatz 2012: 83,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 18 Prozent

Platz 1

Nestlé

Umsatz 2012: 98,4 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 16 Prozent

Auch Coca-Cola machte zuletzt in Nordamerika Boden gut. Zu schaffen macht den führenden Anbietern von kohlesäurehaltigen Erfrischungsgetränken der Trend zu gesünderen Getränken. Zudem belastet sie im Auslandsgeschäft der starke Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×