Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2016

17:20 Uhr

Pepsico

Starker Dollar setzt Getränkeriesen weiter zu

Der Umsatz des Chips- und Getränkeherstellers PepsiCo ist im 1. Quartal 2016 gesunken. Die Aktie trat im vorbörslichen Handel auf der Stelle. Gut läuft es dagegen mit dem Snack-geschäft in Nordamerika.

Umsatzrückgang bei PepsiCo: Der Umsatz fiel im ersten Quartal 2016 um 3 Prozent auf 11,9 Milliarden US-Dollar (10,5 Mrd Euro). AP

Die Pepsi-Cola von PepsiCo

Umsatzrückgang bei PepsiCo: Der Umsatz fiel im ersten Quartal 2016 um 3 Prozent auf 11,9 Milliarden US-Dollar (10,5 Mrd Euro).

PurchaseDer starke US-Dollar macht dem Chips- und Getränkehersteller PepsiCo weiterhin zu schaffen. Der Umsatz fiel im ersten Quartal 2016 um 3 Prozent auf 11,9 Milliarden US-Dollar (10,5 Mrd Euro), wie der Coca-Cola-Rivale am Montag mitteilte.

Das war in etwa so viel wie von Analysten erwartet. Aus eigener Kraft steigerte der Konzern die Erlöse derweil um 3,5 Prozent. Gut lief es für PepsiCo in Nordamerika und hier vor allem im Snack-Geschäft. Die Aktie trat im vorbörslichen US-Handel zunächst auf der Stelle.

Beim Gewinn machten sich neben den Wechselkurseffekten auch Abschreibungen im Zusammenhang mit dem Geschäft in Venezuela sowie Wertberichtigungen bei einem Gemeinschaftsunternehmen in China bemerkbar. Der Überschuss fiel daher um nahezu ein Viertel auf 931 Millionen Dollar. Bereinigt um solche Sondereffekte übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×