Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2011

19:50 Uhr

Pilotengewerkschaft

Iberia streicht 91 Flüge wegen Streiks

Die Pilotengewerkschaft Sepla hat die Beschäftigten der spanischen Iberia für den kommenden Sonntag zum Ausstand aufgerufen. Den Flugplan der Linie bring das erheblich ins Straucheln.

Etliche Maschinen der Fluggesellschaft werden am kommenden Sonntag am Boden bleiben. AFP

Etliche Maschinen der Fluggesellschaft werden am kommenden Sonntag am Boden bleiben.

MadridDie spanische Fluggesellschaft Iberia streicht wegen eines Streiks ihrer Piloten am kommenden Sonntag (18. Dezember) etwa ein Drittel der geplanten Flüge. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, werden 91 Flüge abgesagt, die nicht zum vorgeschriebenen Mindestangebot gehören. Die Verbindungen zu den Balearen und den Kanarischen Inseln sollen nach den Vorschriften des Verkehrsministeriums in vollem Umfang aufrechterhalten werden. Iberia hat nach eigenen Angaben zudem Übereinkommen mit anderen Fluggesellschaften getroffen, damit die von dem Streik betroffenen Passagiere auf Flüge anderer Unternehmen umgebucht werden können.

Die Iberia-Piloten wollen am 18. und 29. Dezember in den Streik treten. Der Ausstand, zu dem die Pilotengewerkschaft Sepla aufgerufen hatte, richtet sich gegen das Vorhaben des Unternehmens zur Gründung einer Billigfluggesellschaft. Iberia will im April 2012 die Tochterfirma Iberia Express in Betrieb nehmen. Diese soll sich auf Flüge innerhalb Spaniens und Europas spezialisieren, so dass die Muttergesellschaft sich auf die lukrativen Transatlantikrouten konzentrieren kann.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Amadeus

18.12.2011, 13:41 Uhr

Und, wird das Vorhaben zur Gründung einer Billigflugverbindung mit dem Streik verhindert, der wieder einmal nur unbeteiligte Passagiere trifft ?!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×