Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2012

13:09 Uhr

Pilotenstreik

Iberia muss über 100 Flüge streichen

Bereits zum vierten Mal innerhalb eines Monats streiken die Piloten der Fluglinie Iberia gegen Umstrukturierungen. Heute fielen über 100 Flüge aus, knapp 10.000 Passagiere mussten Umbuchungen in Kauf nehmen.

Der Wartebereich am Iberia-Schalter auf dem Flughafen in Madrid. AFP

Der Wartebereich am Iberia-Schalter auf dem Flughafen in Madrid.

MadridMehr als 100 Flüge hat die spanische Fluglinie Iberia eigenen Angaben zufolge am Mittwoch wegen eines eintägigen Streiks der Piloten streichen müssen. Die meisten der etwa 10.000 betroffenen Passagiere wurden demnach auf andere Flüge umgebucht. Mit ihrem vierten eintägigen Streik innerhalb eines Monats protestieren die Piloten gegen den geplanten Aufbau der Billig-Fluglinie Iberia Express. Die Flugzeugführer befürchten, dass etliche der 1.600 Iberia-Piloten ihre Arbeitsplätze verlieren könnten. Iberia bestreitet das.

Iberia Express soll noch in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen und viele der defizitären Kurz- und Mittelstreckenflüge der Muttergesellschaft übernehmen. Unter anderem sollen zu niedrigeren Gehältern neu eingestellte Piloten und Flugbegleiter die Kosten senken.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×