Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2015

08:54 Uhr

Post-Rivale

TNT erwartet schwieriges Geschäftsjahr

Der Post-Rivale TNT Express kündigt für 2015 ein „Jahr des Übergangs“ an. Das niederländische Logistik-Unternehmen rechnet damit, dass es erst 2016 wieder aufwärts gehen wird.

TNT Express, der Rivale der Deutschen Post, hat seine Kosten gedrückt, einige Geschäftsbereiche verkauft und zugleich in den Ausbau seines Straßennetzes investiert, um Kunden zu halten. dpa

TNT Express.

TNT Express, der Rivale der Deutschen Post, hat seine Kosten gedrückt, einige Geschäftsbereiche verkauft und zugleich in den Ausbau seines Straßennetzes investiert, um Kunden zu halten.

AmsterdamDer niederländische Logistik-Konzern TNT Express rechnet mit einem schwierigen Geschäftsjahr. 2015 werde ein „Jahr des Übergangs“, kündigte Vorstandschef Tex Gunning am Dienstag an.

Ab 2016 werde es dann bergauf gehen. Der Rivale der Deutschen Post hat seine Kosten gedrückt, einige Geschäftsbereiche verkauft und zugleich in den Ausbau seines Straßennetzes investiert, um Kunden zu halten.

UPS und TNT machen Druck: Post goes Amazon

UPS und TNT machen Druck

Post goes Amazon

Die Pläne der Deutschen Post erinnern an die Strategie von Amazon, hohe Lohnkosten zu umgehen: Neue Mitarbeiter sollen nicht mehr nach Hausvertrag bezahlt werden. Die Löhne sollen sich an der Logistikbranche orientieren.

Der Umbau werde zwischen 2015 und 2017 mindestens 250 Millionen Euro kosten.

TNT meldete für das vierte Quartal einen Verlust von 137 Millionen Euro – bedingt auch durch die Umbaukosten. Der Umsatz legte mit 1,6 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro etwas stärker zu als erwartet.

Die Aktie des Konzerns hat 2014 um zwölf Prozent an Wert verloren, während der niederländische Aktienindex um 15 Prozent zulegte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×