Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2015

14:33 Uhr

Preiserhöhung

Warsteiner verkauft erneut weniger Bier

Seit Jahren sinkt der Bierabsatz in Europa. Auch in Deutschland trinken die Menschen weniger Gerstensaft. Das bekommt Warsteiner zu spüren. Im ersten Halbjahr 2015 sank der Absatz um knapp acht Prozent.

Die große deutsche Biermarke leidet unter sinkenden Absatzzahlen in Europa. dpa

Warsteiner

Die große deutsche Biermarke leidet unter sinkenden Absatzzahlen in Europa.

WarsteinDie Warsteiner Gruppe hat bei ihrer gleichnamigen Dachmarke im ersten Halbjahr 2015 erneut weniger Bier verkauft. Der Absatz ging in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in Warstein mitteilte. Im Gesamtjahr 2014 hatte die Dachmarke ein Minus von 8,5 Prozent auf 2,5 Millionen Hektoliter verzeichnet.

Der gesamte Bierausstoß der Gruppe, zu der neben Warsteiner auch sogenannte Regionalmarken wie Paderborner, Herforder oder König Ludwig gehören, war 2014 dagegen lediglich um 5,5 Prozent auf 4,3 Millionen Hektoliter zurückgegangen. Der Umsatz der Warsteiner-Gruppe war 2014 um 1,2 Prozent auf 524 Millionen Euro gestiegen. Der Bierabsatz geht in Europa seit Jahren zurück.

Warsteiner veralbert Beck's: „Deutsches Bier aus, du weißt schon, Deutschland“

Warsteiner veralbert Beck's

„Deutsches Bier aus, du weißt schon, Deutschland“

Beck's wirbt in den USA mit deutscher Qualität, obwohl das Bier dort gebraut wird. Für Warsteiner eine Steilvorlage.

Für das Absatzminus bei der Marke Warsteiner im ersten Halbjahr 2015 machte ein Sprecher eine im Januar 2014 umgesetzte Preiserhöhung verantwortlich. Dadurch sei es vorher bei den Kunden zu Vorratskäufen gekommen. Ohne diesen Effekt errechne sich für den Vergleichszeitraum Februar bis Juni ein Absatzplus um 0,3 Prozent, hieß es.

Das sind die beliebtesten Biere Deutschlands

1. Oettinger

Der Absatz sank im Jahr 2014 um 2,8 Prozent auf 5,62 Millionen Hektoliter.

2. Krombacher

Die Marke verlor 2014 um 0,6 Prozent auf 5,47 Millionen Hektoliter.

3. Bitburger

Auch das Bier aus der Eifel verkaufte sich 2014 etwas schlechter. Das Absatz sank um 2 Prozent auf 3,94 Millionen Hektoliter.

4. Veltins

Die Marke legte um 2,6 Prozent auf 2,77 Millionen Hektoliter zu.

5. Beck's

2014 verzeichnete das Bremer Bier ein Plus von 1 Prozent auf 2,53 Millionen Hektoliter.

6. Warsteiner

Bei der Marke aus dem Sauerland brach 2014 der Absatz um 8,4 Prozent auf 2,53 Millionen Hektoliter ein.

7. Paulaner

Das Bier aus Bayern verkaufte sich 2014 besser. Der Absatz stieg um 4,5 Prozent auf 2,45 Millionen Hektoliter.

8. Hasseröder

Hier sank der Absatz um 6,9 Prozent auf 1,87 Millionen Hektoliter.

9. Radeberger

Von der Marke wurden 1,87 Millionen Hektoliter abgesetzt, 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

10. Erdinger

Das Bier aus Bayern steigert den Absatz um 3,5 Prozent auf 1,82 Millionen Hektoliter

Quelle

INSIDE-Marken-Hitliste 2014.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×