Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2011

16:07 Uhr

Quartalsergebnis

Kerosinkosten verhageln die Delta-Air-Bilanz

Die Passagierzahlen steigen, doch hohe Treibstoffkosten lassen die Gewinne der Airlines schmelzen. Auch die US-Fluglinie Delta Air Lines muss rund ein Drittel mehr für Kerosin ausgeben.

Delta Air Lines klagt über steigende Treibstoffkosten. Quelle: ap

Delta Air Lines klagt über steigende Treibstoffkosten.

AtlantaTreibstoffkosten von mehr als einer Milliarde Dollar haben den Quartalsgewinn von Delta Air Lines zusammenschmelzen lassen. Die Treibstoffkosten seien um mehr als ein Drittel gestiegen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Für eine Gallone (rund 3,79 Liter) Kerosin musste Delta demnach in den vergangenen drei Monaten 90 US-Cent mehr bezahlen als im Vorjahr. Die Fluggesellschaften verzeichnen nach dem Einbruch infolge der Wirtschaftskrise 2008 und 2009 zwar wieder steigende Passagierzahlen, die hohen Spritkosten und die konjunkturelle Unsicherheit könnten die Ergebnisse aber im Verlauf der zweiten Jahreshälfte schmälern. 

Die Aktien der zweitgrößten Airline nach United Continental Holdings gaben in New York mehr als vier Prozent nach. Am Mittwochabend will Air France-KLM Zahlen vorlegen, am Donnerstag folgt die Lufthansa. 

Von April bis Juni erwirtschaftete Delta einen Nettogewinn von 198 Millionen Dollar nach 467 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie betrug ohne Sonderposten 43 Cent, während von Reuters befragte Analysten 44 Cent erwartet hatten. Der Umsatz lag zwölf Prozent höher bei 9,15 Milliarden Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×