Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2012

17:15 Uhr

Quartalszahlen

Costa-Concordia-Reederei erholt sich

Die Reederei des Unglücksschiffs „Costa Concordia“ hat im zweiten Quartal wieder einen kleinen Gewinn einfahren. Nach der Kreuzfahrtkatastrophe im Januar kehren die Gäste allmählich zurück.

Für die Costa-Concordia-Reederei läuft das Geschäft wieder besser. Reuters

Für die Costa-Concordia-Reederei läuft das Geschäft wieder besser.

MiamiDie Reederei des havarierten Kreuzfahrtschiffs „Costa Concordia“ erholt sich langsam von dem schweren Unglück. Die amerikanische Carnival Corporation bemerkte in ihrem zweiten Geschäftsquartal von März bis Mai, dass die Gäste langsam zurückkehren. Nach einem Verlust im Vorquartal schaffte der Weltmarktführer wieder einen kleinen Gewinn und blickt zuversichtlicher in die Zukunft.

Besonders auf dem weltweit wichtigsten Kreuzfahrtmarkt Nordamerika liefe das Geschäft besser, erläuterte Konzernchef Micky Arison am Freitag. Die neue Lust aufs Reisen per Schiff musste die Branche allerdings mit teils deutlichen Abschlägen bei den Ticketpreisen teuer erkaufen. Das drückt aufs Ergebnis.

Im abgelaufenen Quartal verdiente Costa unterm Strich 14 Millionen Dollar (11 Millionen Euro), nachdem es im Vorjahreszeitraum und damit vor dem Unglück noch 206 Millionen Dollar waren. Das Schlimmste scheint Carnival dennoch überstanden zu haben: Im Vorquartal und damit zum Zeitpunkt der Katastrophe war ein Verlust von 139 Millionen Dollar angefallen.

Die „Costa Concordia“ der italienischen Carnival-Tochter Costa Crociere war im Januar nahe der Insel Giglio auf einen Felsen gelaufen und mit mehr als 4200 Passagieren und Crew-Mitgliedern gekentert. 30 Leichen wurden geborgen, zwei Menschen werden bis heute vermisst. Die Tragödie hatte zu einem Einbruch bei den Buchungen geführt. Mit 101 Schiffen beherrscht Carnival etwa die Hälfte des Weltmarkts. Auch die deutsche Reederei Aida gehört zu dem Konglomerat.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×