Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2014

19:03 Uhr

Quartalszahlen

Deutsche Euroshop mit Gewinnsprung

Altmarkt-Galerie in Dresden sorgt für satte Einnahmen bei der Deutschen Euroshop. Der Investor schöpft seit seinem Einstieg vor einem Jahr nun den Rahm ab – und präsentiert glänzende Quartalszahlen.

Equinet hebt Kursziel für Euroshop-Aktie

Video: Equinet hebt Kursziel für Euroshop-Aktie

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

HamburgDer Einkaufszentren-Investor Deutsche Euroshop ist dank eines Zukaufs mit einem Gewinnsprung ins Jahr gestartet. Der Betriebsgewinn kletterte um knapp ein Fünftel auf 44,2 Millionen Euro. Damit lag das Ergebnis des ersten Quartals leicht über den Erwartungen von Analysten. „Der wesentliche Grund für die signifikante Steigerung ist die Vollkonsolidierung der Altmarkt-Galerie in Dresden“, erläuterte Vorstandschef Claus-Matthias Böge am Mittwoch. Das Hamburger Unternehmen hatte vor einem Jahr den Anteil an dem Einkaufszentrum auf 100 Prozent aufgestockt und kann sich die Einnahmen seitdem beim Betriebsgewinn zurechnen. Vorher lag die Beteiligung bei 67 Prozent.

Der Umsatz kletterte binnen Jahresfrist um 18 Prozent auf 50 Millionen Euro. Der für die Branche und die Dividende maßgebliche Gewinn aus dem reinen Vermietgeschäft (FFO) stieg auf 55 (Vorjahr 50) Cent je Aktie. Euroshop ist an knapp 20 Einkaufszentren beteiligt. Die meisten werden von der ECE-Gruppe gemanagt, die ganz zum Imperium des Versandhausriesen Otto gehört. Die Unternehmerfamilie Otto ist zugleich Großaktionär von Euroshop.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×