Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2013

14:08 Uhr

Reederei

Maersk schraubt Jahresprognose nach oben

Maersk hat dank niedriger Frachtpreise und durch Kostenabbau ein deutliches Gewinnplus erwirtschaftet. Das stimmt die weltgrößte Container-Reederei zuversichtlich. Sie rechnet mit einem hohen Jahres-Überschuss.

Das weltgrößte Containerschiff MV Maersk Mc-Kinney Moller legt am Hafen von Gdansk an: Wachstum deutet auf ein Anziehen der Nachfrage hin. Reuters

Das weltgrößte Containerschiff MV Maersk Mc-Kinney Moller legt am Hafen von Gdansk an: Wachstum deutet auf ein Anziehen der Nachfrage hin.

KopenhagenDie weltgrößte Container-Reederei Moeller-Maersk ist nach einem deutlichen Gewinnplus auch für das Gesamtjahr zuversichtlicher. Für 2013 rechnet der dänische Konzern nun mit einem Überschuss von 3,5 Milliarden Dollar und damit 200 Millionen mehr als bislang. In den vergangenen Monaten habe das Unternehmen niedrigere Frachtpreise durch einen Abbau von Kosten und eine Ausweitung des Geschäfts mehr als ausgeglichen. In den ersten neun Monaten stieg der Nettogewinn auf 1,2 Milliarden Dollar (894,6 Mio. Euro) und damit deutlich stärker als von Analysten vorhergesagt.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem operativen Ergebnis, das eine Konsequenz der starken Leistung in den meisten Bereichen ist“, sagte Unternehmenschef Nils Andersen laut einer Mitteilung.

Das ermutigende Wachstum auf dem Weltmarkt deute auf ein Anziehen der Nachfrage hin, teilte Maersk am Mittwoch weiter mit. Die Container-Frachtsparte habe in den vergangenen drei Monaten deutlich mehr transportiert als im Vorjahr. Da die Frachtraten aber stark gesunken seien, fiel der Umsatz der Sparte um 2,6 Prozent auf 6,78 Milliarden Dollar.

Am schwarzen Gold aus der Erde verdiente Møller Maersk weniger als erhofft. Im Ölgeschäft erwartet das dänische Unternehmen weiter ein deutlich schlechteres Ergebnis als im vergangenen Jahr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×