Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.03.2012

13:50 Uhr

Reiseveranstalter

Alltours wächst schneller als geplant

Deutschlands viertgrößter Reiseveranstalter Alltours wächst stärker als geplant, die Buchungen liegen deutlich über Plan. Seine Prognose für dieses Jahr will das Unternehmen aber noch nicht anheben.

Willi Verhuven, Geschäftsführer und Inhaber des Tourismuskonzerns Alltours. dpa

Willi Verhuven, Geschäftsführer und Inhaber des Tourismuskonzerns Alltours.

Duisburg„Derzeit liegen wir bei den Buchungszahlen deutlich über unseren Plänen - sowohl für Winter- als auch für Sommerreisen“, sagte der Chef und Alleininhaber von Alltours, Willi Verhuven, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Seinen Ausblick für dieses Jahr will er trotz überplanmäßiger Buchungen aber nicht anheben. „Wir wollen unseren Umsatz in diesem Jahr um sieben Prozent steigern.“

Schon im vergangenen Jahr hatte Alltours am stärksten in Deutschland zugelegt. Das Vorsteuerergebnis stieg im Geschäftsjahr 2010/11 (31.10.) um 144 Prozent auf 32 Millionen Euro. Der Erfolg führe zu hohen Gewinnrücklagen von 130 Millionen Euro. Die will Verhuven der Zeitung zufolge nun reduzieren: „Ich werde die Rücklagen auf die Hälfte abschmelzen und die andere Hälfte vor allem in Immobilien investieren.“ Er wolle unabhängig von Banken sein. Er sorge sich wegen der Euro-Krise und Inflationsgefahren.

Die meistgesuchten Ziele seien derzeit die Türkei und Mallorca. Griechenland werde von den Deutschen gemieden. Die Preise seien dort trotz Krise nicht gesunken, sagte Verhuven. Außerdem verwechselten viele Menschen Rhodos mit Athen. „Sie glauben, überall gibt es Demonstrationen und Aversionen gegen Deutsche wegen der harten Sparpolitik, welche die Griechen (Kanzlerin) Angela Merkel anlasten.“ Das sei aber nicht der Fall. „Kaum ein anderes Land ist so gastfreundlich wie Griechenland“, betonte Verhuven.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×