Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.04.2013

13:21 Uhr

Rewe-Rivale

Edeka auf Wachstumskurs

Der Supermarktgigant Edeka hat seine Bücher geöffnet und präsentiert die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr. Unterm Strich legte der Umsatz um über 6 Prozent zu und auch das Geschäft mit den Eigenmarken floriert.

Edeka-Chef Markus Mosa stellt heute in Hamburg die Jahreszahlen für 2012 vor. dpa

Edeka-Chef Markus Mosa stellt heute in Hamburg die Jahreszahlen für 2012 vor.

HamburgDie mehr als 4.000 selbstständigen Kaufleute des Edeka-Verbunds waren, so heißt es in der Pressemitteilung der Zentrale aus Hamburg, auch 2012 der Wachstumsmotor. So konnten die Unternehmer ihre Umsätze um 6,4 Prozent auf die Rekordsumme von 21,3 Milliarden Euro steigern. Damit wuchsen sie deutlich stärker als der Markt, so Edeka.

Auch die Discount-Tochter Netto verzeichnete ein Umsatzplus von 5,2 Prozent auf insgesamt 11,3 Milliarden Euro mit stabiler Rendite. Insgesamt erzielte Edeka 2012 einen Umsatz von 44,8 Milliarden Euro, was einem Plus von 3,8 Prozent entspricht. Im Jahr 2012 wurden 135 Netto-Filialen neu eröffnet und über 400 modernisiert. Die Gesamtzahl der Filialen stieg leicht auf 4.106 Standorte.

Edeka, Rewe & Co.: Wenn Eigenmarken zur Last werden

Edeka, Rewe & Co.

Wenn Eigenmarken zur Last werden

Die Lebensmittelskandale zeigen, dass die Eigenmarken – Hoffnungsträger der Branche – zu einem Risiko geworden sind. Die Skandale bedrohen nicht nur das Image der Produkte, sondern den Erfolg der Supermärkte als solche.

Für das laufende Geschäftsjahr ist Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der Edeka AG, optimistisch. „Das Jahr 2012 hat erneut bewiesen, dass unsere selbstständigen Kaufleute nah an unseren Kunden sind und dass sie der Marke Edeka ein persönliches Gesicht geben. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten stärkt das das Vertrauen der Verbraucher“, Mosa. Mit einem Wachstum von nominal 1,3 Milliarden Euro ( Plus 6,4 Prozent) und 5,5 Prozent auf vergleichbarer Fläche setzten die genossenschaftlich organisierten Kaufleute branchenweit Maßstäbe.

Edeka/Rewe-Check: „Der deutsche Verbraucher wird angelogen“

Edeka/Rewe-Check

„Der Verbraucher wird angelogen“

Die ARD hat die in Deutschland führenden Märkte Edeka und Rewe auf den Prüfstand gestellt.

Auch 2012 sind sowohl Marken- als auch Eigenmarkenartikel in Umsatz und Absatz deutlich stärker gewachsen als im Branchendurchschnitt. „Die Qualität und Sicherheit der Eigenmarken stehen für Edeka an erster Stelle. Dazu setzt der Verbund auf ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem, das die gesetzlichen Anforderungen deutlich übertrifft“, so Edeka in der Pressemitteilung. „Denn auf Dauer kann nur wirtschaftlich erfolgreich sein, wer auch für Umwelt und Gesellschaft Verantwortung übernimmt“, so Markus Mosa.

2012 hat Edeka rund 7.350 Auszubildende neu eingestellt. Insgesamt beschäftigen die Unternehmen des Verbunds zum Jahresende rund 317.600 Menschen, das sind 11.200 mehr als im Vorjahr.

Von

ck

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×