Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2014

20:55 Uhr

Riesen-Vorsprung

Amazon dominiert deutschen Online-Handel

Der Online-Händler Amazon lässt alle Konkurrenten am deutschen Markt weiter hinter sich. Der Umsatz kletterte 2013 erneut erheblich. 2014 könnte der Börsengang eines Konkurrenten für neuen Wettbewerb sorgen.

Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben die Geschäfte von Amazon ooffenbar nicht beeinträchtigt. AFP

Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben die Geschäfte von Amazon ooffenbar nicht beeinträchtigt.

München/BerlinDer US-Konzern Amazon dominiert immer stärker den deutschen Online-Handel. Der E-Commerce-Umsatz von Amazon in Deutschland kletterte im vergangenen Jahr auf 6,48 Milliarden Euro, wie das Institut für Handelsforschung für das Nachrichtenmagazin „Focus“ errechnet hat. Danach ist der Vorsprung vor dem zweitgrößten Anbieter, der Hamburger Otto-Gruppe, in den vergangenen vier Jahren von 340 Millionen auf 4,2 Milliarden Euro gewachsen. Unter den Amazon-Konkurrenten wächst der Modehändler Zalando schnell, kann aber wegen seiner Begrenzung auf Kleidung und Schuhe nicht mit Amazon mithalten. Die Berliner kommen 2013 nach den IFH-Berechnungen auf 850 Millionen Euro Umsatz.

Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben die Geschäfte von Amazon und Zalando offenbar nicht beeinträchtigt. Zalando plant noch in diesem Jahr seinen Börsengang, um das weiterhin starke Wachstum abzusichern. Seit 2010 ist der Zalando-Umsatz nach IFH-Berechnungen um mehr als 500 Prozent gestiegen. Amazon hat seinen Umsatz – auf deutlich höherem Niveau – fast verdoppelt in dieser Zeit. Der gesamte E-Commerce in Deutschland hat seit 2010 um 58 Prozent zugelegt.

Die Schlacht um die Cloud: Amazon akzeptiert für Vorreiterrolle sinkende Gewinne

Die Schlacht um die Cloud

Amazon akzeptiert für Vorreiterrolle sinkende Gewinne

Im Kampf um die Vorreiterrolle im Cloud-Computing hat Amazon die Nase vorn - vor Google und Microsoft. Das soll laut Firmenchef Bezos auch so bleiben. Dafür nimmt der Online-Anbieter auch sinkende Gewinne in Kauf.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×