Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2017

21:08 Uhr

Ryanair

Ukraine wirbt um Aufnahme von Kiew-Flügen

Nachdem Ryanair angekündigt hatte, Kiew nicht mehr anzufliegen, fordert der ukrainische Ministerpräsident die irische Fluggesellschaft nun zum Umdenken auf. Die Airline knüpft ein Einlenken jedoch an strikte Bedingungen.

Die irische Fluggesellschaft will Flüge von und nach Kiew aussetzen. Reuters

Ryanair

Die irische Fluggesellschaft will Flüge von und nach Kiew aussetzen.

KiewDie Ukraine will Europas größte Billig-Airline Ryanair doch noch zur Aufnahme von Flügen nach Kiew bewegen. Ministerpräsident Wladimir Groisman sagte am Dienstag, dass die Ukraine erneut das Gespräch mit der irische Fluggesellschaft suche. Ryanair hatte am Montag überraschend mitgeteilt, Pläne für Flüge von und nach Kiew auf Eis zu legen. Die Verhandlungen mit dem dortigen Flughafen seien gescheitert. Dieser wolle die „hochpreisigen Airlines schützen“, begründete Ryanair die Entscheidung. Ein Ryanair-Sprecher sagte nun am Dienstag, man werde nur über Ukraine-Flüge nachdenken, wenn bestimmte Bedingungen berücksichtigt würden. Ryanair wollte Kiew und Lemberg aus Berlin und weiteren EU-Städten anfliegen.

Groisman will seinen Landsleuten preiswerte Flüge nach Europa ermöglichen. Die EU-Staaten hatten im Mai die generelle Visa-Pflicht für Bürger aus der Ukraine aufgehoben. So dürfen Ukrainer in Besitz eines biometrischen Passes bis zu 90 Tage in die EU reisen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×