Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2012

13:53 Uhr

Saturn-Alteigner

Erich Kellerhals möchte nicht nach China

Die Investitionsgesellschaft des Saturn-Mitbegründers wird sich aus dem China-Geschäft zurückziehen. Kellerhals kritisierte das geringe Expansionstempo des Konzerns.

Kellerhals wird sich aus der Media-Saturn-Gesellschaft zurückziehen. dpa

Kellerhals wird sich aus der Media-Saturn-Gesellschaft zurückziehen.

DüsseldorfDer Handelsriese Metro muss bei einer möglichen Expansion der Elektromarktkette Media-Saturn in China ohne deren streitbaren Mitgründer Erich Kellerhals auskommen. Seine Gesellschaft Convergenta Invest GmbH werde sich aus der für die Expansion in China gegründeten Media-Saturn-Gesellschaft zurückziehen, kündigte Kellerhals am Mittwoch an. Hintergrund sei die „mangelnde Investitionsbereitschaft der Metro“, erklärte der Milliardär.

Der Düsseldorfer Konzern könne die kapitalintensivere Ausweitung des Geschäfts im heftig umkämpften chinesischen Markt nun „in Eigenregie“ vorantreiben. Metro und Kellerhals kämpfen seit Jahren auch mit juristischen Mitteln um das Sagen bei Europas größter Elektronikhandelskette.

„Im harten chinesischen Wettbewerb kann man sich nur behaupten, wenn man rasch und offensiv expandiert“, beschied Kellerhals. „Es gibt nur die Wahl, entweder ganz oder gar nicht mitzumischen, ein Mittelweg führt ins Nichts“, ließ er Metro-Chef Olaf Koch wissen. „Die Metro hat da leider nicht mitgezogen.“

Das Management des Düsseldorfer Handelsriesen habe auch „die Anregung von Kellerhals, in China einen Wettbewerber zu übernehmen, der über eine dreistellige Anzahl von Märkten verfügt“, nicht aufgreifen wollen. Media Markt unterhält in China derzeit sieben Filialen. Der Konzern hatte angekündigt, bis zum Jahresende über eine Expansion entscheiden zu wollen. 2009 hatte der frühere Metro-Chef Eckhard Cordes gesagt, der Konzern könne in China "mehrere Hundert" Elektromärkte eröffnen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

chessler

28.11.2012, 14:43 Uhr

Media Markt hat keine Chance. Ich lief letztes Jahr fast täglich auf dem Weg zur Arbeit an dem Laden vorbei. Der Laden wirkt leerer und leerer. Die Konkurrenz ist billiger, und man kann um die Preise feilschen. Media Markt ist was für Deutsche aber nichts für Chinesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×