Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2013

13:57 Uhr

Schienenverkehr

Mehr Konkurrenz für die Deutsche Bahn

Die Konkurrenten der Deutschen Bahn nehmen dem Konzern immer mehr Fahrgäste weg – vor allem auf kürzeren Strecken. Im Fernverkehr fährt der Konzern allerdings weiterhin fast ohne Wettbewerber.

Triebwagen der Deutschen Bahn: Die Konkurrenz wächst – aber nur auf bestimmten Strecken. obs

Triebwagen der Deutschen Bahn: Die Konkurrenz wächst – aber nur auf bestimmten Strecken.

BerlinDie Wettbewerber der Deutschen Bahn haben im vergangenen Jahr erneut leicht an Bedeutung gewonnen. Im Nahverkehr stieg ihr Marktanteil 2012 um 0,2 Punkte auf 14,6 Prozent, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Wettbewerbsbericht der Deutschen Bahn hervorgeht. Auch insgesamt stieg die Nutzung im Nahverkehr demnach von 49,5 auf 50,9 Millionen Personenkilometer. Das ist die Zahl der beförderten Fahrgäste multipliziert mit den gefahrenen Kilometern.

Die Deutsche Bahn steigerte ihre Verkehrsleistung demnach auf 43,4 Millionen Personenkilometer, ihre Konkurrenten auf 7,5 Millionen Personenkilometer. Auf sogenannte Zugkilometer gerechnet betrug der Marktanteil der Konkurrenten 2012 sogar 25,0 Prozent - nach 24,1 Prozent im Jahr zuvor. Das bedeutet, dass die Bahn-Wettbewerber vor allem kleinere Strecken mit weniger Fahrgästen betreiben.

So viel kosten die Tickets bei der Bahn

Letzter Preisanstieg im Dezember

Seit dem 9. Dezember 2012 ist Zugfahren teurer - im Durchschnitt stiegen die Preise um 2,8 Prozent. Je nach Strecke fiel die Erhöhung unterschiedlich stark aus.

ICE Preisbeispiel I

Beispiele für die einfache Fahrt im Fernverkehr mit ICE, ohne Ermäßigungen, zweite Klasse:

Frankfurt/Main-Mannheim: bisher 27 Euro, jetzt 28 Euro (+ 3,7 Prozent)

ICE Preisbeispiel II

Stuttgart-München: bisher 54 Euro, jetzt 55 Euro (+ 1,9 Prozent)

ICE Preisbeispiel III

Hamburg-München oder Berlin-Freiburg: bisher 135 Euro, jetzt 139 Euro (+ 3,0 Prozent)

Regionalverkehr Preisbeispiel I

Beispiele für die einfache Fahrt im Regionalverkehr:

Schweinfurt-Haßfurt (24 Kilometer): bisher 5,50 Euro, jetzt 5,70 Euro (+ 3,6 Prozent)

Regionalverkehr Preisbeispiel II

Heilbronn-Stuttgart (53 Kilometer): bisher 11,10 Euro, jetzt 11,40 Euro (+ 2,7 Prozent)

Regionalverkehr Preisbeispiel III

Stuttgart-Ulm (94 Kilometer): bisher 18,10 Euro, jetzt 18,60 Euro (+ 2,8 Prozent)

Regionalverkehr Preisbeispiel IV

Hildesheim-Magdeburg (127 Kilometer): bisher 23,30 Euro, jetzt 24,00 Euro (+ 3,0 Prozent)

Sehr klein ist allerdings weiterhin die Konkurrenz im Fernverkehr. Hinzugekommen ist hier im vergangenen Jahr nur ein einziger neuer Wettbewerber: Der Anbieter HKX bietet Züge auf der Verbindung Hamburg-Köln an.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×