Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.09.2011

16:08 Uhr

Schuhkette Wortmann

„Tamaris“ soll Lifestylemarke werden

Die Vorzeigemarke des Schuhhändlers Wortmann soll auch Kleidung, Schmuck und Uhren anbieten. „Tamaris“ soll außerdem die Nummer eins auf dem europäischen Schuhmarkt werden. Der Wortmann-Umsatz legte um 15,5 Prozent zu.

Jede Woche eine neues Geschäft will die Tamaris-Mutter Wortmann eröffnen. dpa

Jede Woche eine neues Geschäft will die Tamaris-Mutter Wortmann eröffnen.

DetmoldDer Schuhriese Wortmann will seine Schlüsselmarke „Tamaris“ zum Lifestyle-Angebot ausbauen. Neben Schuhen und Taschen werde das Familienunternehmen nun auch Damenoberbekleidung, Schmuck und Uhren unter dem Markennamen anbieten, kündigte Firmen-Chef Horst Wortmann am Donnerstag an. „Das ist ganz klar unsere Zukunft.“ Mit einem jährlichen Werbeaufwand in zweistelliger Millionenhöhe soll Tamaris die Nr.1 auf dem europäischen Schuhmarkt werden. Schlüssel zum Wachstum seien vor allem die eigenen Läden, sagte der 70-Jährige. Ziel bleibe, jede Woche ein neues Geschäft zu eröffnen.

Derzeit verfügt die Schuh-Holding über 519 Flächen (Vorjahr: 359), davon 164 Tamaris-Läden und 355 Shop-in-Shops. Fast zwei Drittel der Läden sind in Deutschland. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/11 (31. Mai) verbuchte der Schuhriese den größten Umsatzzuwachs der Unternehmensgeschichte. Die 1967 gegründete Firma legte um 15,1 Prozent auf 957,7 Millionen Euro zu (Deutschland: +12,9 Prozent). Die weltweit knapp 1000 Beschäftigten erhielten ein Monatsgehalt als Erfolgsprämie. Die Exportquote stieg leicht auf 52,7 Prozent (Vorjahr: 51,8 Prozent). Über den Gewinn sagt Wortmann traditionell nichts. Auch für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/12 erwartet er ein zweistelliges Umsatzwachstum, genaue Ziele nannte er nicht. Preiserhöhungen seien nicht geplant.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×