Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2015

11:01 Uhr

Schwarz-Gruppe

Lidl und Kaufland steigern Umsatz deutlich

Die Schwarz-Gruppe um den Discounter Lidl und die Supermarktkette Kaufland hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2014 deutlich gesteigert. Auch die Zahl der Mitarbeiter hat sich insgesamt um 15.000 erhöht.

Die Schwarz-Gruppe hat ihren Umsatz deutlich gesteigert. dpa

Einkaufswagen von Lidl

Die Schwarz-Gruppe hat ihren Umsatz deutlich gesteigert.

NeckarsulmDie Schwarz-Gruppe um den Discounter Lidl und die Supermarktkette Kaufland hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2014 deutlich gesteigert. 79,3 Milliarden Euro habe der viertgrößte Lebensmittelhändler der Welt erwirtschaftet und damit sieben Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Handelsunternehmen am Donnerstag in Neckarsulm mitteilte.

20,3 Milliarden Euro entfielen demnach auf Kaufland; 59 Milliarden Euro auf Lidl. Auch die Zahl der Mitarbeiter habe sich im Vorjahresvergleich um 15.000 auf insgesamt 350.000 erhöht.

Wie hoch der Gewinn ausgefallen ist, teilte der Handelsriese nicht mit. Als Stiftungsunternehmen macht Lidl dazu keine Angaben. Klaus Gehrig, der Aufsichtsratschef von Lidl, sagte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe) aber, dass der Gewinn um fünf bis sechs Prozent „über den Erwartungen“ gelegen habe.

Lidl-Werbekampagne: Ein teurer Discounter-Spaß?

Lidl-Werbekampagne

Premium Ein teurer Discounter-Spaß?

Mit einer neuen Kampagne versucht Lidl sich von anderen Lebensmittelhändlern wie Netto oder Penny abzusetzen. Doch die Werbeoffensive des Discounters kostet viel Geld. Experten sind skeptisch.

„Wir stecken alle freien Mittel in die Weiterentwicklung“, sagte Gehrig der Zeitung weiter. Demnach ließ sich der Discounter alleine den Umbau von älteren Filialen 3,5 Milliarden Euro kosten. In die aktuelle Werbekampagne sind demnach 40 Millionen Euro geflossen.

Lidl betreibt derzeit rund 9900 Filialen in über 20 europäischen Ländern. In Deutschland hat der Discounter nach eigenen Angaben etwa 3200 Filialen. Nächstes Jahr plant Lidl nach Angaben der „FAZ“ den Markteintritt in Litauen, die Expansion nach Serbien ist für 2018 geplant. Im selben Jahr will das Unternehmen auch in den USA Fuß fassen.

Kaufland ist nach Konzernangaben in sieben europäischen Ländern mit rund 1190 Supermärkten präsent, davon rund 640 in Deutschland.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×