Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2011

22:33 Uhr

Schweizer Telekommarkt

France Télécom erhält fünf Gebote für Mobilfunktochter

Für den Verkauf ihrer Mobilfunktochter in der Schweiz hat die France Télécom fünf Interessenten gefunden. Der Konzern hofft damit bis zu zwei Milliarden Euro einzunehmen. Wer die Bieter sind, ist noch unbekannt.

Die France Télécom hat fünf potentielle Käufer für ihre schweizerische Mobilfunktochter gefunden. ap

Die France Télécom hat fünf potentielle Käufer für ihre schweizerische Mobilfunktochter gefunden.

ParisDie France Télécom hat für den Verkauf ihrer Mobilfunktochter in der Schweiz nach eigenen Angaben fünf Interessenten und will den Vertrag Anfang 2012 unterzeichnen. Es handele sich um gute Angebote, die den Erwartungen entsprächen, teilte der Konzern am Dienstag mit.

Die Angebote seien selbstfinanziert. Bei wem es sich um die Bieter handelt, gab France Télécom nicht bekannt. Ihre Schweizer Tochter firmiert unter dem Namen Orange Schweiz.

Der Konzern hofft, einen Preis zwischen 1,5 Milliarden und zwei Milliarden Euro zu erzielen. Der Schweizer Telekommarkt wird vom früheren Monopolisten Swisscom beherrscht, der auf einem Marktanteil von rund 60 Prozent kommt. Sunrise, die der Private-Equity-Gruppe CVC gehört, hält rund 20 Prozent des Marktes.

Der Markt ist vergleichsweise klein, und es ist für Anbieter schwierig zu wachsen. Im vergangenen Jahr untersagte die Schweizer Wettbewerbsbehörde die Fusion von Orange mit Sunrise. Seitdem versucht France Télécom, die Firma zu verkaufen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×