Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2013

20:29 Uhr

Serbische Airline

Air Berlin plant Bündnis mit JATAirways

Ab dem Sommer hat Air Berlin einen neuen Partner: Die serbische Fluggesellschaft JATAirways und die Fluglinie wollen gemeinsam Flüge anbieten. Air Berlin erweitert sein Partnerschaftsnetz damit auf 15 Fluggesellschaften.

Air Berlin will sein Partnerschaftsnetz durch ein Flugbündnis mit der serbischen Fluggesellschaft JATAirways ausbauen. Reuters

Air Berlin will sein Partnerschaftsnetz durch ein Flugbündnis mit der serbischen Fluggesellschaft JATAirways ausbauen.

FrankfurtAir Berlin will sein Partnerschaftsnetz durch ein Flugbündnis mit der serbischen Fluggesellschaft JATAirways ausbauen. Ab dem Sommer wollen Deutschlands zweitgrößte Fluglinie und JATAirways gemeinsam Flüge anbieten, wie der Lufthansa -Rivale am Freitag in Berlin mitteilte.

Geplant ist die Zusammenarbeit im Nachbarschaftsverkehr sowie auf ausgewählten Strecken in Europa und in die USA. Codeshare-Abkommen sind in der Branche ein übliches Mittel, mit dem Airlines ihr Streckennetz ausweiten. Air Berlin betreibt bereits Partnerschaften mit 14 Fluggesellschaften.

JATAirways fliegt mit zehn älteren Boeing 737-300s-Maschinen und vier ATR 72-200 Turboprop-Maschinen auf 30 Strecken innerhalb Europas und in den Nahen Osten. Das neue Flugbündnis mit den Serben ist für Air Berlin auch vor dem Hintergrund der strategischen Zusammenarbeit mit dem Großaktionär Etihad zu sehen. Die Airline, die dem Herrscherhaus des Emirats Abu Dhabi gehört, bietet ab dem 15. Juni täglich Nonstop-Flüge zwischen dem Golf-Emirat und der serbischen Hauptstadt Belgrad an. Etihad besitzt rund 30 Prozent der Anteile an Air Berlin.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×