Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2012

15:24 Uhr

„Single Day“

Valentinstag für alleinstehende Chinesen

Was der Valentinstag für die Amerikaner ist, ist der „Single-Day“ am 11.11. für alleinstehende Chinesen. Der Handel freut sich über die Erfindung chinesischer Studenten – und feiert Verkäufe in Milliardenhöhe.

Einkaufende Chinesinnen in Shanghai. AFP

Einkaufende Chinesinnen in Shanghai.

PekingIn den 90er Jahren ist der "Singles Day" eine Aktion chinesischer Studenten ohne feste Liebesbeziehung gewesen, an dem man auf sich mit einem kleinen Geschenk an einen Bekannten oder einer Bekannten auf sich aufmerksam machte. In diesem Jahr könnte der 11.11. Umsatzweltrekorde im Online-Handel purzeln lassen. In nur 13 Stunden wurden am Sonntag in China Waren im Wert von 10 Milliarden Yuan (1,3 Milliarden Euro) von Leuten geordert, die einem Bekannten damit romantische Avancen machen möchten.

Kauflust am Valentinstag: Frierende Liebende schenken nicht so gerne

Kauflust am Valentinstag

Frierende Liebende schenken nicht so gerne

Blumen, Pralinen oder Parfum: Wenn die Sonne scheint, beschenken sich Verliebte gerne. Aber grau-tristes Winterwetter macht den Händlern am Valentinstag oftmals einen Strich durch die Rechnung.

Online-Händler wie Tmall.com unterstützen den Kaufrausch mit Rabatten von bis zu 70 Prozent. "Die Preise sind unwiderstehlich", sagte eine Teilnehmerin, die Designerin Lei Shujie. Ein Vizepräsident von Tmall.com, Steve Wang, sagte der Umsatz sei "sehr, sehr groß für uns". In einem Blog der Firma hieß es, Sonntag könnte die "größte E-Shopping-Orgie aller Zeiten" werden.

Die Wahl des Singles Day fiel auf den 11.11., weil das Datum aus vier Einsen - Singles - besteht. Mit den zehn Milliarden Yuan in den ersten 13 Stunden übertraf der Umsatz im Online-Handel den des "Cyber-Montags" in den USA vom vergangenen Jahr. Am Montag nach dem amerikanischen Erntedankfest lockt der Online-Handel mit besonderen Angeboten zur Eröffnung des Weihnachtsgeschäfts, 1,25 Milliarden Dollar wurden nach Angaben des Instituts Com-Score 2011 am Cyber-Montag in den USA umgesetzt.

China hat mit 538 Millionen Menschen weltweit die meisten Internetnutzer. Online kaufen 193 Millionen ein, in den USA sind es nach Angaben der Boston Consulting Group 170 Millionen. 2015 wird China Schätzungen zufolge die USA als größten Online-Markt der Welt ablösen.

Weltweit feiern Menschen den Valentinstag

Zahlreiche Bräuche

Der Valentinstag wird von Verliebten auf der ganzen Welt gefeiert. So zahlreich, wie die Länder, die den Valentinstag kennen, so unterschiedlich sind die Bräuche, mit denen der Tag der Liebenden begangen wird.

England

In England gibt es die Tradition, anonym kleine Liebesgedichte, sogenannte „Valentine Greetings“, zu verschicken.

USA

Die US-Amerikaner verschickten jedes Jahr zum 14. Februar mehr es als eine Milliarde Grußkarten. Außerdem bekommen in den USA mitunter die Haustiere am Valentinstag ihr Futter sogar aus einem herzförmigen Napf.

Deutschland

In Deutschland beschenken sich Liebende mit Blumen - vor allem roten Rosen - und Schokolade. In Japan werden am Valentinstag rund 20 Prozent des jährlichen Schokoladenumsatzes erwirtschaftet. Dort sind die Frauen dafür zuständig, die süßen Aufmerksamkeiten zu verschenken, und zwar nicht nur für ihre Liebsten, sondern auch und vor allem für ihre Chefs.

Finnland

In Finnland ist der 14. Februar ein Freundschaftstag, an dem die Menschen - oft anonym - Karten und Geschenke an diejenigen schicken, die sie mögen.

Italien

Aus Italien stammt ein Valentinsbrauch, der sich zunehmend weltweit verbreitet: Die Liebenden bringen an bekannten Orten, meist an Brückengeländern, Vorhängeschlösser mit ihren Initialen oder Fotos an. Die Schlüssel werden anschließend ins Wasser geworfen, damit das Schloss, das die Liebe symbolisiert, ewig verbunden bleibt.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×