Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2009

14:59 Uhr

Skandinavische Fluggesellschaft

SAS findet Käufer für spanische Spanair

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat die Mehrheit an ihrer defizitären Tochter Spanair verkauft. Ein Konsortium habe 80,1 Prozent zum symbolischen Preis von einem Euro übernommen, teilte SAS mit. Die übrigen Anteile und die Schulden der Tochter, die zuletzt bei rund 260 Mio. Euro lagen, bleiben demnach bei SAS.

Die neuen Eigentümer von Spanair wollen die Fluggesellschaft binnen drei Jahren wieder in die Gewinnzone bringen. Foto: ap

Die neuen Eigentümer von Spanair wollen die Fluggesellschaft binnen drei Jahren wieder in die Gewinnzone bringen. Foto: ap

HB STOCKHOLM. Der Anteilsverkauf und die Verluste von Spanair aus dem Jahr 2008 werden SAS nach eigenen Angaben im laufenden Geschäftsjahr mit umgerechnet etwa 455 Mio. Euro belasten. Die Skandinavier wollten sich schon seit 2007 von der spanischen Fluggesellschaft trennen, hatten jedoch lange keinen Abnehmer gefunden.

Als Interessent war zwischenzeitlich auch die Lufthansa genannt worden, die die Gespräche im vergangenen Jahr aber wegen der anhaltenden Verluste beendet hatte. Im vergangenen Jahr flog Spanair einen Fehlbetrag von 130 Mio. Euro ein.

Die neuen Eigentümer wollen die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben innerhalb von drei Jahren in die Gewinnzone bringen. Dem Konsortium gehören die Regionalregierung Kataloniens, die Stadt Barcelona und mehrere Privatinvestoren an. Der Sitz der Fluggesellschaft soll nun von Palma de Mallorca nach Barcelona verlegt werden. Damit soll der Flughafen El Prat der katalanischen Metropole zu einem interkontinentalen Drehkreuz ausgebaut werden.

Bisher ist die Iberia-Tochter Clickair in Barcelona die führende Fluggesellschaft. Sie soll mit dem Konkurrenten Vueling fusioniert werden und in El Prat auf acht Mio. Fluggäste im Jahr kommen. Spanair transportierte zuletzt 4,1 Mio. Passagiere von und nach Barcelona.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×