Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2012

13:28 Uhr

Sparprogramm greift

Finanzdienstleister MLP verdoppelt Gewinn

Der Finanzdienstleister MLP hatte sich ein Sparprogramm verordnet und über 400 Mitarbeiter entlassen. Das zeigt jetzt Wirkung: Der Konzernüberschuss hat sich auf 9,4 Millionen Euro verdoppelt.

Der Versicherungs- und Finanzdienstleisters MLP hat seinen Konzernüberschuss verdoppelt. dapd

Der Versicherungs- und Finanzdienstleisters MLP hat seinen Konzernüberschuss verdoppelt.

WieslochDer Finanzdienstleister MLP hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2012 deutlich gesteigert. Der Konzernüberschuss verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 9,4 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent auf 12,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Wiesloch mitteilte. Das Sparprogramm habe sich dabei positiv ausgewirkt.

Von 2008 bis Ende 2011 war die Zahl der Mitarbeiter von 1986 auf 1584 reduziert worden. Die Kosten für das Umbauprogramm hatten den Finanzdienstleister im vergangenen Jahr massiv belastet, der Gewinn unter dem Strich war um knapp zwei Drittel auf 12,5 Millionen Euro eingebrochen.

Der Umsatz sank im ersten Quartal 2012 von 130,8 Millionen auf 121,5 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr habe es wegen der Zugangserleichterungen zur Privaten Krankenversicherung vor allem in diesem Bereich einen Nachholeffekt gegeben, der für das gute Ergebnis verantwortlich war, teilte MLP mit.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×