Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2015

15:19 Uhr

„Spider Man“ und „Iron Man“

Comic-Figuren lassen Hasbro-Kassen klingeln

„Iron Man“, „Spider-Man“ und „Captain America“: Die weltbekannten Superhelden heben den Umsatz von US-Spielzeughersteller Hasbro kräftig an. Um fünf Prozente stiegen die Erlöse im ersten Quartal 2015.

Bei Hasbro wuchs der Umsatz in der Sparte „Toys for Boys“ deutlich, beim Mädchen-Spielzeug ging er zurück. Reuters

Spielzeug für Jungs beliebt

Bei Hasbro wuchs der Umsatz in der Sparte „Toys for Boys“ deutlich, beim Mädchen-Spielzeug ging er zurück.

BangaloreSuperhelden wie „Iron Man“, „Spider-Man“ und „Captain America“ haben dem US-Spielzeughersteller Hasbro überraschend zu höheren Umsätzen verholfen. Die Erlöse stiegen im ersten Quartal um fünf Prozent auf knapp 714 Millionen Dollar, wie der Rivale von Branchenprimus Mattel am Montag mitteilte. Vor allem die Spielzeugfiguren für Jungs wanderten häufiger als erwartet über die Ladentische. Hasbro vertreibt die Helden der Marvel-Comics, zu denen die Spielzeug-Roboter-Reihe „Transformers“ und der Superhelden-Epos „Avengers“ gehören, wie auch die Figuren aus der Dinosaurier-Kinoserie „Jurassic Park“.

Der starke Dollar grenzte allerdings den Umsatzanstieg ein. Da aber neben den Erlösen auch der Gewinn trotz eines Rückgangs von 17 Prozent auf 26,7 Millionen Dollar über den Erwartungen lag, stieg die Hasbro-Aktie vorbörslich mehr als sieben Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×