Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2011

14:53 Uhr

Spielzeughersteller

Barbie-Puppen treiben Mattel-Umsatz an

Die Spielzeugpuppe Barbie ist ein Klassiker und immer noch stark nachgefragt: Beim Hersteller Mattel sorgt sie für gute Umsätze: Der Konzern verdiente im dritten Quartal mehr, als Analysten erwartete hatten.

Die Barbie-Puppe zum 50-jährigen Jubiläum im Jahr 2009: Die Spielzeug-Serie ist weiterhin stark nachgefragt. Reuters

Die Barbie-Puppe zum 50-jährigen Jubiläum im Jahr 2009: Die Spielzeug-Serie ist weiterhin stark nachgefragt.

BangaloreDie hohe Nachfrage nach Barbie-Puppen kurbelt beim weltgrößten Spielzeughersteller Mattel weiter die Geschäfte an. Zudem halfen Währungseffekte den Netto-Absatz im dritten Quartal um neun Prozent auf zwei Milliarden Dollar zu steigern. Damit übertraf der Hasbro-Konkurrent die Analystenerwartungen.

Netto verdiente der Konzern nach Angaben vom Freitag 300,8 Millionen Dollar oder 86 Cent pro Aktie nach 283,3 Millionen Dollar oder 77 Cent im Vorjahresquartal.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×