Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2015

18:47 Uhr

Spielzeugindustrie

Hasbro steigert spielend den Gewinn

Der Spielzeughersteller Hasbro hat seinen Gewinn im abgelaufenen Quartal um 15 Prozent gesteigert. Vor allem Figuren zu den Kinoreihen „Star Wars“ und „Jurassic Park“ hat Geld in die Kassen des US-Unternehmens gespült.

Auch das Spiel Monopoly stammt aus dem Hause Hasbro. dpa

Spielfiguren von Monopoly

Auch das Spiel Monopoly stammt aus dem Hause Hasbro.

Spielzeug-Figuren zu den Kino-Reihen „Star Wars“ und „Jurassic World“ haben dem US-Konzern Hasbro die Kasse gefüllt. Der Nettogewinn des „Monopoly“-Anbieters erhöhte sich im abgelaufenen Quartal um 15 Prozent auf 207,6 Millionen Dollar.

Im größten Geschäftszweig mit Spielwaren für Jungen kletterte der Umsatz um fast ein Viertel, wie die Nummer zwei in den USA hinter Mattel am Montag mitteilte.

„Spider Man“ und „Hulk“-Figuren : Bei Hasbro klingeln die Kassen

„Spider Man“ und „Hulk“-Figuren

Bei Hasbro klingeln die Kassen

US-Spielzeughersteller Hasbro verzeichnet einen kräftigen Gewinnzuwachs. Die Geschäfte mit Spider Man- und Hulk-Figuren laufen bestens. Bei Mädchen-Spielzeug sieht es dagegen nicht so gut aus.

Weil der Quartalsgewinn besser als von Analysten erwartet ausfiel, zogen die Aktien des Konzerns im vorbörslichen US-Handel um rund drei Prozent an.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×