Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2015

13:52 Uhr

Spirituosenhersteller

Starkes US-Geschäft beflügelt Remy Cointreau

Chinas Kampf gegen die Korruption hat Spirituosenherstellern wie dem französischen Unternehmen Remy Cointreau lange das Geschäft verhagelt. Doch gute Geschäfte in den USA verhelfen jetzt zu einem unerwartet hohen Gewinn.

Dem Spirituosenhersteller Remy Cointreau hat ein starkes US-Geschäft zu einer überraschend deutlichen Gewinnsteigerung verholfen. Reuters

Cognac und mehr

Dem Spirituosenhersteller Remy Cointreau hat ein starkes US-Geschäft zu einer überraschend deutlichen Gewinnsteigerung verholfen.

ParisEine gestiegene Nachfrage in den USA hat den Gewinn des französischen Spirituosenherstellers Remy Cointreau nach oben getrieben. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, kletterte das operative Ergebnis im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr um 13,5 Prozent auf 156 Millionen Euro und damit stärker als erwartet. Die schwache Nachfrage nach Cognac in China sei durch das starke US-Geschäft mehr als ausgeglichen worden.

Zudem wirkten sich niedrigere Kosten positiv aus. Mit Berücksichtigung von Währungseffekten und dem Verlust eines Großauftrags in den USA lag das Plus bei 3,9 Prozent. Auch im laufenden Jahr wollen die Franzosen das operative Ergebnis auf vergleichbarer Basis steigern.

Wie den Rivalen Pernod Ricard und Diageo hatte eine staatliche Anti-Korruptionskampagne in China dem Hersteller von Remy Martin Cognac und Cointreau Likör lange das Geschäft verdorben. Zuletzt gab es aber Anzeichen, dass sich die Nachfrage in China nach Spirituosen allmählich wieder erholt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×