Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2016

16:23 Uhr

Stanley Black & Decker

Werkzeughersteller stemmt Milliardenübernahme

Besucht man einen US-amerikanischen Baumarkt, kommt man an den Werkzeugen von Stanley Black & Decker nicht vorbei. Der Hersteller baut nun sein Unternehmen mit einem Milliardenzukauf weiter aus.

Das US-Unternehmen stärkt seine Position in der Werkzeugbranche durch einen Zukauf in Milliardenhöhe. AP

Stanley Black & Decker

Das US-Unternehmen stärkt seine Position in der Werkzeugbranche durch einen Zukauf in Milliardenhöhe.

BangaloreDer US-Werkzeughersteller Stanley Black & Decker baut mit einer knapp zwei Milliarden Dollar schweren Übernahme sein Geschäft aus. Für diese Summe kauft er die Werkzeugsparte des US-Konsumgüterkonzerns Newell Brands, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Transaktion solle im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden. Der Newell-Konzern, zu dem mehr als 160 Marken gehören, hatte vorige Woche angekündigt, im Rahmen einer Schrumpfkur zehn Prozent seines Portfolios zu verkaufen. Seine Werkzeugsparte setzte in den vergangenen zwölf Monaten rund 760 Millionen Dollar um.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×