Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2011

17:03 Uhr

Starker Franken

Staatsschuldenkrise belastet Schweizer Unternehmen

VonUlf Sommer

Die Schuldenkrise in den Euroländern und den USA hat dem Schweizer Franken einen deutlichen Wertzuwachs beschert. Verlierer sind allerdings die Schweizer Unternehmen, denn Exporte werden immer teurer.

Der starke Franken bereitet den Schweizer Unternehmen zusätzlich Sorgen. Quelle: dpa

Der starke Franken bereitet den Schweizer Unternehmen zusätzlich Sorgen.

DüsseldorfSchweizer Unternehmen sind die großen Verlierer der Schuldenkrise in Euroland und den USA. Weil Anleger weltweit den Franken als Fluchtwährung bevorzugen, ist die Währung gegenüber dem Dollar und dem Euro so viel wert wie noch nie. In zwölf Monaten stieg der Franken zum Euro um 20 Prozent Insgesamt rechnen die Analysten der internationalen Finanzhäuser damit, dass die Nettogewinne der 20 größten Schweizer Unternehmen in diesem Jahr um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr sinken. Das zeigt eine Analyse des Handelsblatts (Montagsausgabe). Anfang des Jahres lagen die Prognosen noch bei 11,4 Prozent Wachstum. Solch ein Verfall zeichnet sich sonst nur bei den griechischen Unternehmen ab.

Der starke Franken macht die Produkte der exportorientierten Firmen weniger wettbewerbsfähig. Fast alle Konzerne listen die Währungsverluste in ihren Quartalsberichten auf und liefern den Analysten so die Vorlage für ihre Jahresprognosen. Der weltgrößte Schweizer Warenprüfkonzern SGS veröffentlichte am Freitag seine Halbjahresbilanz, wonach der Vorsteuergewinn um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen ist. Bei stabilen Wechselkursen wäre er um sechs Prozent gestiegen. Ähnlich sind die Auswirkungen bei vielen anderen Firmen.

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Paradeplatz

17.07.2011, 17:32 Uhr

Das schmerzt, die Schweizer haben wirklich Probleme

schorschi

17.07.2011, 19:19 Uhr

Ja.
Wegen dem Schweizer Franken.

die haben jetzt 1,2 Prozent weniger Schweizer Franken Gewinn ...
... und drei Zeilen weiter oben steht: der Schweizer Franken ist im Wert um 20 Prozent gestiegen.

... und ganz besonders übel ergeht es da natürlich der schweizer Bevölkerung: bekommen die für ihren starken SFr. ihre Importe für 20% weniger.

Ja, so eine eigene Währung ist schon etwas Schreckliches ...

Wahlbasler

17.07.2011, 21:10 Uhr

Naja, ich tröste mich damit, dass es jetzt noch billiger ist über die Grenze in Deutschland einzukaufen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×