Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2013

13:15 Uhr

Statussymbole

Wie Frauen die Schweizer Uhren bedrohen

VonHolger Alich

Eine Uhr aus der Schweiz mit Automatik-Werk ist in aller Regel mehr als nur ein banaler Zeitmesser: Sie ist ein Schmuckstück, Statussymbol und natürlich auch gefragtes Anlage-Objekt.

Ein Statussymbol kann auch teure Luxuskleidung sein. AFP

Ein Statussymbol kann auch teure Luxuskleidung sein.

ZürichBei der Beurteilung der zukünftigen Absatzchancen haben sich die Researcher der Credit Suisse auch die Frage gestellt: Was könnte der Schweizer Luxusuhr in Zukunft den Rang als Statussymbol ablaufen? „Die Konkurrenz zur Schweizer Uhr ist nicht die Uhr aus China, sondern das sind andere Luxusgüter“, erklärt Credit-Suisse Experte Fredy Hasenmaile.

In diesem Wettbewerb der Statussymbole ziehen die Researcher auch erstaunliche Vergleiche heran: So wird einer Schweizer Uhr mit einer schönen Frau bzw. mit einem schönen Mann verglichen. „Politisch korrekt haben wir den Begriff Partner gewählt“, so Hasenmaile.

Und er gibt sogleich Entwarnung: Schöne Frauen mögen zwar auch „selten“ wie eine Schweizer Uhr sein und auch in der Kategorie „Visibilität“ punkten. Aber in Sachen „Beständigkeit“ und „Qualität“ kann sie dem Chronographen nicht das Wasser reichen. Und in der Kategorie „Beständigkeit“ wagen die Credit-Suisse-Researcher  beim Status-Symbol „Partner“ nicht einmal eine Prognose. In Sachen „Absurdität“ dürfte indes dieser Vergleich der Credit Suisse unerreicht bleiben.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

04.10.2013, 15:38 Uhr

Sind doch gründlich, die Schweizer!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×