Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2016

09:18 Uhr

Streik in Belgien

Bahnverkehr ist weiterhin eingeschränkt

Im Bahnverkehr in Belgien geht es weiterhin schleppend voran. Der Streik wird fortgesetzt. Passagiere müssen mit Störungen und Ausfällen rechnen. Doch für internationale Reisende soll sich die Lage bessern.

Bei ICE-Verbindungen müssen Passagiere weiterhin mit Ausfällen und Störungen rechnen. dpa

Bahnstreik

Bei ICE-Verbindungen müssen Passagiere weiterhin mit Ausfällen und Störungen rechnen.

BrüsselDer Streik im belgischen Zugverkehr geht weiter. Für internationale Reisende sollte sich die Lage am Mittwoch aber bessern. Thalys-Schnellzüge sollten wieder zwischen Deutschland und der belgischen Hauptstadt Brüssel verkehren. Bei ICE-Verbindungen müssen Passagiere weiterhin mit Ausfällen und Störungen rechnen. Die Deutsche Bahn wollte zum Teil als Ersatz Busse zwischen Aachen und Brüssel einsetzen.

Beim belgischen Inlandsverkehr ist das Bild gemischt. In der Region Wallonie im Süden des Landes fiel am Morgen der Großteil der Züge aus, wie der Sender RTBF berichtete. Im Norden ist die Lage entspannter. Der Streik in Belgien richtet sich gegen die Sparpolitik der Mitte-Rechts-Regierung unter Premierminister Charles Michel.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×