Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

18:29 Uhr

Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen

Nestle verklagt Zuckerkartell auf Schadenersatz

Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen sollen bis 2009 fast 15 Jahre lang Preise abgesprochen haben. Nun rollt eine Klagewelle auf die Zuckerhersteller zu. Nach Bonbon-Hersteller Vivil macht Nestle den nächsten Zug.

Auf die Zuckerhersteller rollt eine Klagewelle zu. Beim Bundeskartellamt hatten rund 100 Unternehmen Akteneinsicht beantragt. dpa

Südzucker

Auf die Zuckerhersteller rollt eine Klagewelle zu. Beim Bundeskartellamt hatten rund 100 Unternehmen Akteneinsicht beantragt.

FrankfurtDer Schweizer Lebensmittelkonzern Nestle fordert von Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen wegen des Zuckerkartells insgesamt 50 Millionen Euro Schadenersatz. Nestle habe gegen die drei Unternehmen Klage beim Landgericht Mannheim eingereicht, bestätigte ein Sprecher von Nestle Deutschland am Freitag einen Bericht der „Lebensmittel Zeitung“. Nestle sieht sich durch das Kartell geschädigt, das Südzucker mit seinen Konkurrenten Nordzucker sowie Pfeifer & Langen eingegangen war. Die Hersteller sollen bis 2009 fast 15 Jahre lang unter anderem Preise abgesprochen haben. Das Kartellamt hatte den drei Unternehmen im Februar 2014 deshalb ein Bußgeld von 280 Millionen Euro auferlegt, wovon gut 195 Millionen Euro auf Südzucker entfielen.

Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Auf die Zuckerhersteller rollt eine Klagewelle zu. Beim Bundeskartellamt hatten rund 100 Unternehmen Akteneinsicht beantragt. Anfang Juli beschäftigte sich das Landgericht Mannheim bereits mit einer Klage des Bonbon-Hersteller Vivil, der von Südzucker 1,3 Millionen Euro fordert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×