Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2015

15:24 Uhr

Südzucker

Zuckerproduzent halbiert Dividende

Der Gewinneinbruch bei Europas größtem Zuckerproduzenten Südzucker hat neben personellen Konsequenzen auch eine Halbierung der Dividende zur Folge. Die Dividende des Tochterkonzerns Cropenergies wurde ganz gestrichen.

Der Zuckerhersteller Südzucker hat nach einem Gewinneinbruch seine Dividende halbiert. dapd

Bitter für Aktionäre

Der Zuckerhersteller Südzucker hat nach einem Gewinneinbruch seine Dividende halbiert.

MannheimEuropas größter Zuckerproduzent Südzucker hat wegen des Gewinneinbruchs im vergangenen Geschäftsjahr die Dividende auf 25 Cent je Aktie halbiert. „Der Vorschlag trägt dem deutlichen Rückgang des operativen Ergebnisses auf 181 (Vorjahr: 622) Millionen Euro Rechnung“, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Dem Weltmarktführer für Rübenzucker machen die sinkenden Zuckerpreise zu schaffen, die von einer Überproduktion in Europa und höheren Zuckerimporten aus Entwicklungsländern herrühren. Auch die Preise für Biosprit sanken. Das brockte der Südzucker-Tochter Cropenergies im Geschäftsjahr 2014/15 einen operativen Verlust von elf Millionen Euro ein. Die Dividende von Cropenergies wurde gestrichen.

Zucker – der süße Energielieferant

Kohlenhydrat

Zucker ist ein Kohlenhydrat und hat einen hohen Kaloriengehalt. Der Energielieferant kommt in der Natur in verschiedenen Formen vor.

Quelle: dpa/zentrum-der-gesundheit.de

Haushaltszucker

Der Haushaltszucker (Saccarose) wird hauptsächlich aus Zuckerrohr und wie in Deutschland aus Zuckerrüben gewonnen.

Zucker hat viele Namen (1)

Es gibt verschiedene Sorten wie Kristallzucker, Puderzucker, Würfelzucker oder Kandis. In westlichen Gesellschaften ist der Konsum von raffiniertem Zucker zur täglichen Sucht geworden.

Zucker hat viele Namen (2)

Der Zuckergehalt eines Produktes wird häufig absichtlich vor dem Konsumenten „versteckt“. In der Zutatenliste des Etiketts wird der Zucker nämlich nicht unbedingt auch als solcher deklariert. Da steht vielleicht Saccharose oder Glukosesirup (als billiger Ersatz für Haushaltszucker, der nicht minder gefährlich ist).

Zucker hat viele Namen (3)

Oft enthalten Produkte auch reinen Traubenzucker (Glucose), Fruchtzucker (Fructose), Milchzucker (Laktose) oder Malzzucker (Maltose). Bei all diesen Zuckerarten handelt es sich um raffinierte Industriezucker – ganz egal, ob sie nun aus der Milch oder aus Früchten gewonnen wurden.

Fruchtzucker

Fruchtzucker, auch Fruktose genannt, klingt gesünder, hat aber keinen geringeren Energiegehalt als Kristallzucker. So müssen Diabetiker den Fruchtzucker wie normalen Zucker berechnen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung weist darauf hin, dass ein Übermaß an Fruktose in der Ernährung die Entwicklung von Fettleibigkeit begünstigt.

Künstliche Süßstoffe

Aspartam ist ein bekannter Süßstoff, der synthetisch hergestellt wird. Er ist in Softdrinks und Kaugummi weit verbreitet. Es gibt immer wieder Debatten, ob künstliche Süßstoffe gesundheitsgefährdend sind. Aspartam wurde in Deutschland 1990 zugelassen, die erlaubte Tagesdosis beträgt 40 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Natürliche Süßstoffe (Stevia)

Das zerkleinerte Stevia-Blatt ist 30-mal süßer als Kristallzucker. Wird der Süßstoff aus dem Blatt isoliert, erhält man den Süßstoff Steviosid, der 250- bis 300-mal süßer als Zucker ist. Ein weiterer Stoff, der aus der Pflanze gewonnen werden kann, ist das Rebaudiosid-A – 300- bis 450-mal süßer als Zucker.

Gesundheitsrisiko

Heute wird darüber diskutiert, ob Zucker ein Gesundheitsrisiko ist. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Zucker ist in Deutschland und den USA mit mehr als 30 Kilogramm jährlich ähnlich hoch.

Maissirup

Die Amerikaner konsumieren aber mehr Maissirup, der häufig in Softdrinks verwendet wird. Er trägt möglicherweise zu Fettleibigkeit und einigen Erkrankungen bei.

Südzucker und Cropenergies haben aus der Krise bereits personelle Konsequenzen gezogen. Cropenergies-Chef Marten Keil wurde Ende April durch Joachim Lutz ersetzt. Zugleich verließ Lutz Guderjahn, im Mutterkonzern für Bioethanol zuständig und im Aufsichtsrat von Cropenergies, den Südzucker-Vorstand. Für ihn gibt es keinen Nachfolger.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×