Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2015

14:01 Uhr

SunExpress

Ferienflieger bereit für Langstrecke im Lufthansa-Konzern

Ab November bereits könnte der deutsch-türkische Ferienflieger SunExpress Langstreckenflüge innerhalb des Lufthansakonzerns anbieten. Unter der Marke „Eurowings“ geht es dann zu „Warmwasserzielen“.

SunExpress könne die Strecken 30 bis 40 Prozent billiger fliegen als eine herkömmliche Netzfluggesellschaft dpa

Eurowings

SunExpress könne die Strecken 30 bis 40 Prozent billiger fliegen als eine herkömmliche Netzfluggesellschaft

FrankfurtBeim deutsch-türkischen Ferienflieger SunExpress laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, ab November Langstreckenflüge innerhalb des Lufthansa-Konzerns anzubieten. Unter der Marke „Eurowings“ soll das Unternehmen im Winterflugplan 2015/2016 von Köln-Bonn aus Langstreckenflüge zu noch nicht genannten „Warmwasserzielen“ starten.

Das Projekt gehört zu den Plänen der Lufthansa, ihre Billigsparte auszubauen. Die genauen Ziele der Eurowings-Langstrecke sollen auf der Berliner Tourismusmesse ITB verkündet werden. SunExpress wurde von 25 Jahren in der Türkei als Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines gegründet.

SunExpress könne die Strecken 30 bis 40 Prozent billiger fliegen als eine herkömmliche Netzfluggesellschaft, erklärte Geschäftsführer Paul Schwaiger am Donnerstag in Frankfurt. Derzeit suche man rund 200 Piloten und Flugbegleiter für die ersten beiden Maschinen. Das Personal werde bei der deutschen Tochter SunExpress GmbH angestellt.

Die Flugzeuge kommen laut Schwaiger von der Lufthansa, die sie wiederum bei einem Dienstleister least. SunExpress gehe mit dem Vertrag über sieben Jahre so gut wie kein finanzielles Risiko ein, müsse aber natürlich eine sehr gute Dienstleistung abliefern.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×