Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.09.2012

18:11 Uhr

Tarifkonflikt

Lufthansa beginnt mit Schlichtung

Die Schlichtung des Tarifkonflikts zwischen der Lufthansa und ihren Flugbegleitern hat begonnen. Bis Ende November soll eine Lösung gefunden werden. Während den Verhandlungen gilt die uneingeschränkte Friedenspflicht.

Die Schlichtung im Tarifstreit der Lufthansa hat begonnen. dpa

Die Schlichtung im Tarifstreit der Lufthansa hat begonnen.

FrankfurtDie Schlichtung des Tarifkonflikts zwischen der Lufthansa und ihren Flugbegleitern hat am Donnerstag begonnen. Vertreter der Airline und der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO) setzten sich mit dem Schlichter und ehemaligen Wirtschaftsweisen Bert Rürup im hessischen Bad Nauheim zusammen, wie die Gewerkschaft mitteilte. Bis Ende November soll eine Lösung gefunden werden. In dieser Zeit gelte uneingeschränkte Friedenspflicht. Zwischenstände über die Schlichtung wollten beide Seiten nicht bekanntgeben.

Die Gewerkschaft zeigte sich hoffnungsvoll, "dass die Schlichtung unter Prof. Rürup eine Gesamtlösung erbringen kann, die sowohl die strukturellen Vergütungsthemen als auch den Erhalt von Lebensarbeitsplätzen in der Kabine beinhaltet". Die Lufthansa wollte sich nicht äußern.

Das Kabinenpersonal fordert über einen Zeitraum von zwölf Monaten fünf Prozent mehr Lohn. Die Airline bietet bisher 3,5 Prozent für 36 Monate. Außerdem will Lufthansa ihren rund 19.000 Flugbegleitern künftig seltener Gehaltserhöhungen anbieten. Auch die Beteiligung am Gewinn soll weniger hoch ausfallen als gewünscht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×