Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2011

18:17 Uhr

Tarifstreit beendet

Keine Streiks bei Easyjet

Im Tarifstreit bei Billigfluganbieter Easyjet ist es kurz vor den angedrohten Streiks zu einer Einigung gekommen. Neben einem neuen Tarifvertrag gibt es Lohnerhöhungen für die Beschäftigten.

Ein neuer Tarifvertrag verhindert einen Streik in der Ferienzeit. Quelle: dpa

Ein neuer Tarifvertrag verhindert einen Streik in der Ferienzeit.

BerlinNach monatelangen Tarifverhandlungen haben die Beschäftigten des britischen Billigfliegers Easyjet und die Geschäftsleitung sich geeinigt: Erstmals gibt es einen Tarifvertrag mit Regelungen zu Teilzeit, Altersversorgung oder Urlaub bei dem Unternehmen, wie Verdi-Verhandlungsführer Holger Rößler am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP sagte. Zudem seien „gute Einkommenserhöhungen“ über der Inflationsrate erzielt worden.

Die genaue Höhe sei schwierig zu beziffern, da sie für die insgesamt rund 350 Piloten und Flugbegleiter sehr unterschiedlich sei. Easyjet-Geschäftsführer Thomas Haagensen erklärte, die Einigung beseitige alle eventuellen Unsicherheiten für die Passagiere.

Die Beschäftigten hatten bereits in einer Urabstimmung für Streiks gestimmt, verzichteten Anfang Juli aber angesichts eines neuen Gesprächsangebots der Geschäftsführung darauf. Die Verhandlungen zwischen Easyjet und Verdi liefen mehr als zehn Monate, es gab zwei Warnstreiks. Die Beschäftigten hatten laut Gewerkschaft im Jahr 2008 ihre letzte Einkommenserhöhung erhalten.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×