Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2013

12:32 Uhr

Tarifverhandlungen

Verdi fordert sechs Prozent mehr Lohn für Post-Mitarbeiter

Die Gewerkschaft Verdi fordert sechs Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der Deutschen Post. Der Tarifvertrag soll eine Laufzeit von zwölf Monaten betragen. Am 22. März beginnen die Verhandlungen.

Geht es nach der Gewerkschaft Verdi, sollen die Angestellten der Deutschen Post künftig sechs Prozent mehr Lohn erhalten. dpa

Geht es nach der Gewerkschaft Verdi, sollen die Angestellten der Deutschen Post künftig sechs Prozent mehr Lohn erhalten.

DüsseldorfDie Gewerkschaft Verdi geht mit einer Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn in die Gespräche für die rund 130.000 Tarifbeschäftigten der Deutschen Post. Mindestens müssten die Beschäftigten aber 140 Euro mehr im Monat erhalten, teilte die Gewerkschaft am Freitag mit. Die Laufzeit eines neuen Tarifvertrages solle zwölf Monate betragen. „Die Beschäftigten erwarten spürbar mehr Geld in der Tasche“, betonte Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis.

Der Konzern und die Gewerkschaft hatten sich im vergangenen Jahr auf eine Lohnerhöhung von vier Prozent zum 1. April 2012 verständigt. Die Übereinkunft hat eine Laufzeit bis zum 31. März 2013. Verdi und die Post wollen nun am 22. März in neue Verhandlungen eintreten. Für die Post wird diese erstmals Angela Titzrath führen, die seit Mai 2012 im Vorstand des Konzerns für Personal zuständig ist.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×