Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2013

13:53 Uhr

Textilhändler

H&M setzt weiter auf Expansion

Die schwedische Textilkette H&M will die Zahl seiner weltweiten Filialen weiter erhöhen. Auch in Deutschland ist der Konzern zuletzt weiter gewachsen – der Markt ist extrem wichtig für das Unternehmen.

H&M-Filiale in New York: Die weltweite Nummer zwei der Textbranche strebt weiter nach oben. dapd

H&M-Filiale in New York: Die weltweite Nummer zwei der Textbranche strebt weiter nach oben.

StockholmDie schwedische Textilkette Hennes&Mauritz (H&M) setzt in diesem Jahr weiter auf Expansion. Wie H&M am Mittwoch in Stockholm ankündigte, soll die Zahl der eigenen Textilhäuser 2013 um 325 auf über 3000 weltweit steigen. Im vergangenen Jahr legte die Zahl der Filialen um 304 zu.

Der Umsatz legte 2012 auf 120,8 Milliarden Kronen (14 Milliarden Euro) zu (2011: 110 Milliarden Kronen). Der Nettogewinn stieg von 15,8 auf 16,8 Milliarden Kronen.

Die größten Textilhändler in Deutschland

Rang 10

Tchibo: Die Hamburger erzielten 2010 einen Umsatz von 945 Millionen Euro und landen damit in der Liste der Top 10 Textilhändler in Deutschland, die jährlich von der Fachzeitschrift Textil Wirtschaft veröffentlicht wird, auf Rang 10.

Rang 9

Aldi-Gruppe: Aldi Nord und Aldi Süd erzielten 2010 zusammengerechnet einen Umsatz von 1,03 Milliarden Euro. Damit zählt der große Player des Lebensmitteleinzelhandels auch im Bereich der Textilwirtschaft zu einem der größten Händler und belegt den neunten Platz.

Rang 8

Lidl: Auch die Neckarsulmer, kein Leichtgewicht im Lebensmitteleinzelhandel, sind vertreten. Mit einem Jahresumsatz (2010) von rund 1,05 Milliarden Euro rangieren sie auf Platz 8.

Rang 7

Tengelmann: Die Mülheimer, die rund 82 Prozent der Billig-Kette Kik besitzen, erwirtschafteten 2010 einen Jahresumsatz von rund 1,2 Milliarden Euro. Damit landet das Familienunternehmen Tengelmann auf Platz 7.

Rang 6

Peek & Cloppenburg: Die Düsseldorfer belegen in der Rangfolge der größten Textileinzelhändler in Deutschland mit einem Jahresumsatz (2010) von 1,33 Milliarden Euro Platz 6.

Rang 5

Karstadt: 1,97 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010 - das verhilft dem Essener Konzern ins Mittelfeld auf Platz 5.

Platz 4

Metro: Die Düsseldorfer Metro-Group belegt den vierten Platz. Jahresumsatz in 2010 2,42 Milliarden Euro.

Platz 3

C&A: Noch ein Düsseldorfer Unternehmen - mit einem Jahresumsatz von über 3 Milliarden Euro ist C&A der drittgrößte Textileinzelhändler in Deutschland.

Platz 2

H&M: Der zweitgrößte Textil-Player in Deutschland ist die Hamburger Modekette H&M mit einem Jahresumsatz von 3,2 Milliarden Euro.

Platz 1

Otto: Der größte Textileinzelhändler in Deutschland ist die Hamburger Otto Group mit einem Jahresumsatz (2010) von 4,16 Milliarden Euro.

Deutschland war auch 2012 mit einem Umsatz von 30,3 Milliarden Kronen der mit Abstand wichtigste Markt. H&M betrieb hier am Jahresende 406 Textilhäuser und damit 12 mehr als im Vorjahr. Konzernchef Karl-Johan Persson aus der Eignerfamilie nannte Kosten für langfristige Investitionen sowie Währungseffekte als wichtigste Bremsfaktoren in den letzten Monaten.

„& Other Stories“: H&M will mit neuer Modekette Boden gutmachen

„& Other Stories“

H&M will mit neuer Modekette Boden gutmachen

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Frauen.

Auch wegen Aussagen über einen eher schwachen Verlauf des aktuellen Quartals durch kaltes Winterwetter sank die H&M-Aktie nach der Bilanzveröffentlichung in Stockholm um 2,6 Prozent auf 228,70 Kronen.

Reste-Recycling

Alte Klamotten zurück zum H&M und Co.

Reste-Recycling: Alte Klamotten zurück zum H&M und Co.

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×