Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2010

14:38 Uhr

Thomas Cook

Air Marin wird wiederbelebt

Die Älteren werden sich erinnern: Die Reisemarke Air Marin hatte früher eher den Ruf, gelinde gesagt kostengünstige Reisen anzubieten. Nun will Thomas Cook sie wiederbeleben. Allerdings plant der Reiseveranstalter weitaus mehr, als mit Air Marin nur eine weitere Billigmarke auf den Markt zu werfen.

Thomas Cook haucht Air Marin wieder neues Leben ein. Quelle: ap

Thomas Cook haucht Air Marin wieder neues Leben ein.

HB FRANKFURT. Der Reiseveranstalter Thomas Cook will seine ehemalige Billigmarke Air Marin wiederbeleben und damit im hart umkämpften deutschen Markt neue Kunden gewinnen. Unter der Marke will Cook nach eigenen Angaben vom Mittwoch im Internet und über Reisebüros künftig individuell zusammenstellbare Pauschalreisen zu Badezielen rund ums Mittelmeer anbieten. Kunden können Flug und Hotel selbst auswählen und nach Wunsch auf Transfer und Reiseleitung verzichten.

Über Air Marin sollen künftig Drei- und Vier-Sterne-Hotels angeboten werden, die nicht bei den Schwestermarken Thomas Cook oder Neckermann zu haben sind. Der Konzern hatte die Marke vor sieben Jahren quasi eingestellt und während der Zeit lediglich eine Homepage unter diesem Namen betrieben.

Tourismuskonzerne stehen angesichts der Wirtschaftskrise und der dadurch sinkenden Reiselust vieler Kunden vor einem weiteren schwierigen Jahr und buhlen mit Kampfpreisen um ihre Kunden. Mit dem Neustart von Air Marin hofft Cook auch einen Teil jener Kunden zu gewinnen, die ihre Reise bislang nicht über einen Veranstalter gebucht haben. Das ist rund die Hälfte aller deutschen Urlauber.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×