Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2015

17:21 Uhr

Tierschutz-Proteste zeigen Wirkung

Obi stoppt Verkauf von Hasen und Hamstern

Die Tierschutzorganisation Peta nahm mit einer Kampagne die Baumarktkette Obi ins Visier. Das Ziel: Der angeblich „tierquälerische“ Kleintierverkauf in einigen Märkten. Nun hat Obi reagiert.

Nach Protesten der Tierschutzorganisation Peta reagiert Baumarktkette. dpa

Obi stoppt Kleintierverkauf

Nach Protesten der Tierschutzorganisation Peta reagiert Baumarktkette.

Stuttgart/WermelskirchenAls Reaktion auf eine Kampagne der Tierschutzorganisation Peta will die Baumarkkette Obi den Verkauf von Kleintieren in allen Filialen stoppen. Bereits vor Jahren habe sich die Unternehmenszentrale dazu entschlossen, keine Kleintiere mehr zu verkaufen, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite des Konzerns.

Von über 580 Obi-Märkten weltweit würden nur noch „in 15 von Franchisepartnern geführten Obi-Märkten in Deutschland“ Kleintiere verkauft. Nun sollten im gesamten Unternehmen keine Hasen, Meerschweinchen oder Hamster mehr über die Ladentheke gehen. „Obi setzt alles daran, dass unverzüglich auch in den entsprechenden Franchisepartnermärkten keine Kleintiere mehr angeboten werden“, hieß es.

Hornbach: Baumarktkette investiert in internationale Expansion

Hornbach

Baumarktkette investiert in internationale Expansion

Die Baumarktkette Hornbach plant die Eröffnung von neuen Märkten in den Niederlanden, Österreich und Rumänien. Für die Expansion im Ausland nimmt Hornbach mehr Geld in die Hand als im abgelaufenen Geschäftsjahr.

In der vergangenen Woche hatte die Tierschutzorganisation Peta die Baumarktkette nach eigenen Angaben dazu aufgefordert, den Verkauf zu beenden. Dazu seien für eine Petition rund 50.000 Unterschriften gesammelt worden. Zuvor hatte Peta nach eigener Darstellung aufgedeckt, dass ein Großteil der Tiere, die im Handel verkauft werden, aus Massenzuchthaltung unter „tierquälerischen Bedingungen“ stammten. Zusammen mit Prominenten wie Fanta-Vier-Rapper Thomas D fordert die Organisation ein Ende des Tierverkaufs in sämtlichen Baumärkten.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

05.08.2015, 17:36 Uhr

Seit wann verkauft denn OBI auch Lebensmittel?

Herr Peter Bast

05.08.2015, 17:48 Uhr

Wann setzt sich Peta endlich mal für Nacktschnecken, Ameisen usw. ein . Die werden täglich zu tausenden ermordert... Achso dafür gibts kein Geld von angeblichen Spendern...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×