Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2004

17:04 Uhr

Touristik

L'Tur setzt weiter auf Schnäppchenreisen

Europas größter Vermarkter von preiswerten Last-Minute-Reisen, L'Tur, rechnet nach einem Rekordumsatz im vorigen Jahr auch 2004 mit einem Zuwachs. Laut L'Tur waren 2003 Mallorca und die Kanarischen Inseln mit Anteilen von jeweils mehr als 15 Prozent die beliebtesten Last-Minute-Reiseziele. Aufsteiger des Jahres war Dubai mit einer Verdoppelung der Buchungen, hieß es. Immer beliebter sind nach Angaben Fallers auch Städtereisen.

HB HANNOVER. Trotz der Ankündigungen der großen Touristikkonzerne, in diesem Jahr das Angebot für Schnäppchenreisen in Deutschland einzudämmen, rechnet L'Tur nach Angaben vom Montag erneut mit ausreichend Kurzfrist-Angeboten. "Das neue Jahr wird ein gutes Jahr“, sagte Vorstandsmitglied Markus Faller. Zu den Rest-Kapazitäten der Reisekonzerne kämen wachsende touristische Angebote der Billigfluglinien sowie der Linienfluggesellschaften hinzu. Außerdem erhole sich der Reisemarkt in Deutschland allmählich, sagte Faller. An L'Tur sind die beiden Marktführer Tui mit 46 Prozent und Thomas Cook mit zehn Prozent beteiligt.

2003 habe L'Tur den Verkauf von Reisen und seinen Umsatz trotz eines in Deutschland um rund zehn Prozent rückläufigen Reisemarktes um zwei Prozent steigern können. 742 000 verkaufte Last-Minute-Reisen hätten 339 Mill. Euro Umsatz gebracht, teilte das in Baden-Baden ansässige Unternehmen mit. Zum Ergebnis mache L'Tur keine Angaben, ergänzte eine Sprecherin. L'Tur-Chef und Gründer, Karlheinz Kögel, hatte im Oktober in einem Interview eingeräumt, dass der Gewinn angesichts des massiven Preisdrucks 2003 voraussichtlich auch bei steigendem Umsatz sinken werde. Zum Teil habe L'Tur Reisen ohne jeden Gewinn verkaufen müssen.

L'Tur sieht trotz der von Tui, Thomas Cook und anderen verfolgten Strategie zur Eindämmung des späten Buchens von Last-Minute-Reisen mit Hilfe von hohen Frühbucher-Rabatten und reduzierten Kapazitäten keine Trendwende. „Der Trend zum kurzfristigen Buchen hat gerade zum Jahresende 2003 unvermindert angehalten. Wer einmal Last-Minute gebucht hat, wird dies wieder tun“, sagte eine L'Tur-Sprecherin. Außerdem würden die Kapazitäten zum Teil bereits wieder erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×