Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2011

08:24 Uhr

Trotz Gewinnsprung

Pharmahändler Celesio ist vorsichtig für 2011

VonReuters

Der Pharmahändler Celesio konnte 2010 bei Umsatz und Gewinn kräftig zulegen. An der Dividende ändert der Konzern allerdings nichts – Celesio rechnet 2011 mit einer Belastung des Apothekengeschäfts.

Celesio: Der Pharmahändler setzte 2010 23,3 Milliarden Euro um. Quelle: ap

Celesio: Der Pharmahändler setzte 2010 23,3 Milliarden Euro um.

Der Pharmahändler Celesio hat 2010 unter anderem dank der Übernahme des brasilianischen Großhändlers Panpharma bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nahm im vergangenen Jahr um 11,4 Prozent auf 699,2 Millionen Euro zu, wie das Stuttgarter Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Für das vierte Quartal standen 190,4 Millionen Euro in den Büchern. Analysten hatten lediglich mit 171 Millionen Euro gerechnet. Celesio setzte im vergangenen Jahr 23,3 Milliarden Euro um und damit rund acht Prozent mehr als 2009. Der Überschuss sprang auf 265 Millionen Euro in die Höhe nach 6,5 Millionen Euro im Jahr zuvor.

Den Aktionären schlug das Management eine unveränderte Dividende von 50 Cent je Aktie vor.  Für das laufende Jahr äußerte sich die Konzernführung eher vorsichtig. Celesio rechne damit, dass staatliche Maßnahmen das Ergebnis im britischen Apothekengeschäft belasten. Die Effekte würden aber weitestgehend ausgeglichen, hieß es. Die Gesamtentwicklung des Ebitda sei aber in den Jahren 2011 und 2012 mit Unsicherheit behaftet.   

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×