Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2011

12:09 Uhr

Trotz Nachtflugverbot

Fraport eröffnet neue Landebahn am Freitag

Der Flughafenbetreiber Fraport hat sich gegen Lufthansa durchgesetzt: Weil das neue Nachtflugverbot erst dann in Kraft tritt, wenn die vierte Landebahn eröffnet wird, hatte Lufthansa einen Aufschub erbeten. Vergeblich.

Kein Aufschub zugunsten der Lufthansa: Am Freitag wird die vierte Landebahn eröffnet und das neue Nachtflugverbot tritt in Kraft. dpa

Kein Aufschub zugunsten der Lufthansa: Am Freitag wird die vierte Landebahn eröffnet und das neue Nachtflugverbot tritt in Kraft.

FrankfurtDer Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will seine neue Landebahn wie vorgesehen am kommenden Freitag eröffnen. „Eine zeitliche Verschiebung der Inbetriebnahme der neuen Bahn steht für Fraport nicht zur Debatte“, heißt es in einer am Sonntag in Frankfurt verbreiteten Mitteilung des Unternehmens.

Damit reagierte Fraport auf eine Forderung von Lufthansa-Chef Christoph Franz. Dieser hatte mit Blick auf die jüngste Entscheidung zum Nachtflugverbot im Magazin „Der Spiegel“ gefordert, die Eröffnung zu verschieben. Sie sollte erst dann in Betrieb gehen, wenn auch das Bundesverwaltungsgericht über die Nachtflugregelung entschieden habe, verlangte er.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Hartmut-Rencker

16.10.2011, 18:49 Uhr

Hochmut kommt vor dem Fall:
Das vorläufige Teil-Nachtflugverbot wird entweder für Fraport oder für Lufthansa zum Desaster - ein Segen für hunderttausende Menschen. Wirtschaftlich ist die neue Landebahn schon gescheitert. Um die Überkapazitäten halbwegs auszulasten, buhlt Fraport längst um Billigflieger wie Ryanair zu Sonderkonditionen. Das wird der Todesstoß für das am Steuertropf hängende Flugfeld Hahn.
Hartmut Rencker, Mainz

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×