Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2014

09:24 Uhr

Trotz weniger Gäste

Tui Travel will Gewinn kräftig steigern

Zwar haben weniger Kunden ihren Winterurlaub bei Tui Travel gebucht, dafür haben die verbliebenen Gäste mehr ausgegeben. Vorstandschef Long ist optimistisch und will den Gewinn um bis zu zehn Prozent nach oben treiben.

Die Tui AG in Hannover: Immer mehr Deutsche buchen übers Internet. Reuters

Die Tui AG in Hannover: Immer mehr Deutsche buchen übers Internet.

CrawleyEuropas größter Reiseveranstalter Tui Travel sieht sich trotz zuletzt rückläufiger Urlauberzahlen auf Kurs zu mehr Gewinn. Während in der kalten Jahreshälfte sechs Prozent weniger Kunden ihren Urlaub bei Tui Travel buchten, gaben die verbliebenen Gäste dafür im Schnitt drei Prozent mehr aus als ein Jahr zuvor. Für den Sommer zeichneten sich bei stabilen Urlauberzahlen derzeit zwei Prozent höhere Durchschnittspreise ab, teilte die wichtigste Tochter des deutschen Reisekonzerns Tui am Mittwoch in Crawley bei London mit. Im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September will Tui-Travel-Chef Peter Long den bereinigten operativen Gewinn um sieben bis zehn Prozent steigern.

Dabei buchen immer mehr Menschen ihren Urlaub im Internet. Für die bevorstehende Sommersaison lägen die Online-Buchungen um acht Prozent höher als vor einem Jahr. In Deutschland liege der Zuwachs sogar bei 22 Prozent. Allerdings hatten sich die Deutschen zuvor mit Reisebuchungen im Internet vergleichsweise zurückgehalten.

Deutschlands größte Reiseveranstalter

Platz 7

Schauinsland Reisen - 701 Millionen Euro Umsatz (Stand: 2012)

Die Duisburger haben sich von einem Transportunternehmen zu einem der größten Reiseunternehmer gemausert. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 220 Mitarbeiter.

Platz 6

Aida Cruises - 1,1 Milliarden Euro Umsatz

Der Kreuzfahrtkonzern ist nicht nur der größte Arbeitgeber Mecklenburg-Vorpommerns, sondern auch einer der größten deutschen Reisekonzern. Zur Flotte des Unternehmens gehören derzeit zehn Kreuzfahrtschiffe.

Platz 5

Alltours - 1,4 Milliarden Euro Umsatz

Aus einem kleinen Reisebüro in Kleve hat Willi Verhuven einen der größten deutschen Reisekonzerne geformt. Heute sitzt die Firma in Duisburg.

Platz 4

FTI - 1,62 Milliarden Euro Umsatz

Als das Unternehmen in München gegründet wurde, konzentrierte es sich auf Reisen in den Mittelmeerraum. Inzwischen stehen über 80 Länder im FTI-Katalog.

Platz 3

Rewe-Touristik - 3,18 Milliarden Euro Umsatz

Jahn Reisen, Tjaereborg und Meier's Weltreisen - so heißen die großen Marken, die zum Rewe-Konzern gehören. Gemeinsam erwirtschaften Sie einen großen Teil des Umsatzes des Handelskonzerns.

Platz 2

Thomas Cook - 3,2 Milliarden Euro Umsatz

Durch Condor gehört das Reiseunternehmen aus London auch in Deutschland zu den größten Reiseveranstaltern.

Platz 1

Tui Deutschland - 4,47 Milliarden Euro Umsatz

Kein Touristikkonzern ist breiter aufgestellt als die Tui. Allein in Europa betreiben die Hannoveraner 3500 Reisebüros.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×