Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2014

16:06 Uhr

Ukraine-Konflikt

Russland will McDonald's-Produkte verbieten

Russland holt zum Schlag gegen die Fast-Food-Kette aus: Nachdem McDonald's seine Filialen auf der Krim geschlossen hat, wollen russische Verbraucherschützer nun Produkte des Burger-Primus verbieten.

McDonald's muss in Russland möglicherweise eine Produkte aus dem Angebot nehmen. Die Verbraucherschutz-Agentur fordert ein entsprechendes Verbot. Reuters

McDonald's muss in Russland möglicherweise eine Produkte aus dem Angebot nehmen. Die Verbraucherschutz-Agentur fordert ein entsprechendes Verbot.

McDonald's gerät zwischen die Fronten in der Ukraine-Krise. Die russische Verbraucherschutz-Agentur will Produkte des Fast-Food-Riesen verbieten lassen. Das bestätigte eine Sprecherin des Moskauer Gerichts am Freitag. Demnach sollen einige Burger sowie Milkshakes und Eis von der Speisekarte der Restaurantkette verschwinden.

Der offizielle Grund für das Verbot: In einigen dieser Produkte sollen unangemessene Werte von „physikalisch-chemischen“ Substanzen gefunden worden sein. Die Verbraucherschützer wollen nun, dass das Gericht diese Gerichte für illegal erklärt. Zu den betroffenen Burgern zählen unter anderem zwei Cheeseburger und der Chicken Burger – allerdings nicht der Big Mac.

McDonald's selbst zeigte sich der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber ahnungslos von dem Verfahren. Die US-Kette gab an, sie habe keine Beschwerde von der Verbraucheragentur erhalten und habe auch keine weiteren Informationen über den Vorgang. Das Essen werde nach den erlaubten russischen Standards hergestellt.

Die größten Fast-Food-Ketten nach Umsatz 2013

Platz 10 – SSP Deutschland

Umsatz: 174,3 Millionen Euro

Platz 9 – Ikea

Umsatz: 180 Millionen Euro

Platz 8 – Subway

Umsatz: 192 Millionen Euro

Platz 7 – Aral

Umsatz: 192,2 Millionen Euro

Platz 6 – Yum!

Umsatz: 233 Millionen Euro

Platz 5 – Nordsee

Umsatz: 291,6 Millionen Euro

Platz 4 – Autobahn Tank und Rast

Umsatz: 600 Millionen Euro

Pachtbetriebe der Tank & Rast

Platz 3 – LSG Lufthansa Service Holding

Umsatz: 753 Millionen Euro

keine gastronomietypische Absatzsituation

Platz 2 – Burger King

Umsatz: 880 Millionen Euro

Platz 1 – McDonald's

Umsatz: 3,1 Milliarden Euro

Quelle

Food-Service

Untersucht wurden die größten Unternehmen der Systemgastronomie in Deutschland anhand des Umsatzes.

Möglicherweise steht das Verbot in Zusammenhang mit der Krim-Krise. Nicht nur hat der Westen gerade harte Sanktionen gegen Russland verhängt. Auch McDonald's selbst hat schon in der Ukraine-Krise reagiert: Nach der Annexion der Krim durch die Russen zog sich das Unternehmen von der Halbinsel zurück. Damals hatten einige russische Politiker gefordert, McDonald's in Russland zu schließen.

Am 13. August wird es eine erste Anhörung geben, sagte die Gerichtssprecherin. Im September könnte es dann zu einer Verhandlung kommen. McDonald's wollte dies nicht weiter kommentieren.

McDonald's betreibt mehr als 400 Filialen in Russland. Das Land gehört zu den sieben wichtigsten Märkten des Unternehmens außerhalb der USA und Kanada. Den ersten Ableger eröffnete McDonald's kurz nach der Wende 1990.

Von

rtr

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Jürgen Jantschik

25.07.2014, 16:35 Uhr

Ich mache mir meine Burger selber aus lauter tollen Dingen. Bio-Hackfleisch, tollen Zwiebeln, Gewürze, frische Eier etc. und würze sie mir so, wie ich es mag !!!! Hmmmhhh, das schmeckt so toll und ist eigentlich ganz einfach zu machen. Und wenn ich mal auswärts einen Burger esse, gehe ich in mein Stammbistro. Die haben die besten Burger, und das sagt auch meine Freundin, die zusammen mit ihrem Sohn eigentlich die absoluten MC Donalds Fans sind ! Und im übrigen - verweigere ich mich amerikanichen Produkten. Die USA haben keine Kultur, eine Essenskultur schon gar nicht. Wir Deutsche haben eine einzigartige Kultur, werden aber immer auf die 12 Jahre Hitlerherrschaft reduziert. Die Amis haben die Indianer erbarmunsglos ausgerottet und die [...] ebenso versklavt. Die US-Western zeigen heute noch einen Heldenepos - im Krieg und der Ausrottung der Indianer !! Und jeder macht den AMI-Mist mit - die können uns in Sachen Kultur nicht im Gerinsgten das Wasser reichen !! !

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Herr Woldemar von Stechlin

25.07.2014, 16:36 Uhr

McDoof verbieten?

In Russland ist doch nicht alles schlecht :))

Herr Klaus Grelle

25.07.2014, 16:49 Uhr

"Meine Seite" ist weder Russland noch Putin - meine Seite soll mir die halbwegs glaubhafte Politische Realität liefern, und die ist: Wenn in Russland MC-Donalds nicht mehr geduldet wird, habe ich dafür volles Verständnis. Die Überheblichkeit und Arroganz der Polit-Amerikaner ist ein so übler Afront, den ich mir persönlich nicht mehr gefallen lasse - MC-Donalds ist für tabu..! Die Lügen und Wahrheits-Manipulationen, mit denen der Irak-Krieg angefangen und Jahre-lang geführt wurde, von all den anderen gar nicht zu reden, sind für mich klare Kriegsverbrechen, die sich jetzt vielleicht schon bald wiederholen sollen. Der Westen hätte die Macht, den Frieden durch gewollte Diplomatie zu sichern. Aber nein, wenn selbst unsere Wehr-Misterin, Mutter von vielen Kindern, sich im blinden Kriegs-Geschrei verfängt, kann ich nur sagen: Alle sind durchgeknallt und sind krank im Kopf..!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×