Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

11:47 Uhr

Umsatzplus für Remy Cointreau

Cognac beliebte Spirituose zum Neujahrsfest

Der französische Spirituosen-Hersteller Remy Cointreau kann schon jetzt aufs bevorstehende chinesische Neujahrsfest anstoßen. Der Umsatz mit dem beliebten Contreau-Likör erhöht sich um 22 Prozent.

Die Anleger des Spirituosen Konzerns Cointreu feiern schon jetzt – am 28. Januar wird in China ins neue Jahr mit Cognac geprostet. dpa

Erfolg in China

Die Anleger des Spirituosen Konzerns Cointreu feiern schon jetzt – am 28. Januar wird in China ins neue Jahr mit Cognac geprostet.

ParisVor den großen Feierlichkeiten in diesem Monat deckten sich viele Chinesen mit Cognac ein, wie der Remy-Martin-Hersteller am Donnerstag mitteilte. Diese Vorratskäufe trugen demnach im abgelaufenen Quartal maßgeblich zum Umsatzplus von neun Prozent auf 323,3 Millionen Euro bei. Dies brachte auch die Anleger in Feierlaune: Die Aktie schoss zur Börseneröffnung um neun Prozent in die Höhe. Später lag sie noch gut drei Prozent im Plus.

Der Umsatz mit Cognac allein, dem größten Geschäftsbereich, erhöhte sich um mehr als 22 Prozent, wie das Unternehmen aus dem westfranzösischen Ort Cognac mitteilte. In China scheint damit die jüngste Durststrecke überwunden zu sein. Remy Cointreau hatte – wie auch seine größeren Rivalen Diageo und Pernod Ricard – zu spüren bekommen, dass die Chinesen angesichts des Anti-Korruptionskampfes der Behörden zögerlicher Cognac und andere Luxusgüter kauften.

Wegen dieser Schwäche hatte sich das Unternehmen, das unter anderem auch Cointreau-Likör herstellt, verstärkt auf die USA konzentriert – dem inzwischen größten Remy-Cointreau-Markt vor China. Auch in den Vereinigten Staaten lief das Geschäft dem Unternehmen zufolge zuletzt gut. Gerade dort wollen die Franzosen die Kunden auf den Geschmack der teureren Konzernmarken bringen. Dazu gehört auch der Cognac Louis XIII, der pro Flasche bis zu 3000 Dollar kostet.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.01.2017, 12:39 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel, Dirnberger,Trautmann....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×