Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2011

12:28 Uhr

Umsatzrückgang

H&M spürt Konsumflaute im Juli

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Umsätze der schwedischen Modekette im Juli um sechs Prozent gesunken. In Deutschland blieben die Erlöse dagegen stabil.

Eine H und M-Filiale in New York. Quelle: ap

Eine H und M-Filiale in New York.

StockholmDie schwedische Modekette H&M hat die Zurückhaltung der Verbraucher im Juli deutlich zu spüren bekommen. Auf vergleichbarer Basis sanken die Erlöse zum Vorjahr um sechs Prozent, wie Hennes & Mauritz am Montag mitteilte. Damit hat sich die Konsumflaute verglichen mit Juni noch verstärkt, als H&M ein Minus von vier Prozent verzeichnete.

Der größte Markt von H&M, Deutschland, schlug sich vergleichsweise gut: Im Juli stagnierten die Erlöse hierzulande. Die Aktie reagierte mit Abschlägen von knapp zwei Prozent auf die Zahlen. H&M ist die weltweite Nummer Zwei der Branche hinter der spanischen Zara-Mutter Inditex.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×