Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2010

18:01 Uhr

Umweltschutz

Bahn will mit mehr Ökostrom fahren

Die Deutsche Bahn will mehr Ökostrom einsetzen. Der Anteil erneuerbarer Energien am Bahnstrom-Mix solle bis 2020 von nun 16 Prozent auf 30 Prozent erhöht werden. Umweltschützer zweifeln an diesen Absichten.

Bahn-Chef Grube setzt auf Öko-Strom. Quelle: dpa

Bahn-Chef Grube setzt auf Öko-Strom.

HB BERLIN. Mit dem Bremer Versorger SWB sei ein langfristiger Liefervertrag für Energie aus dessen Windpark Märkisch Linden abgeschlossen werden. Mit dessen Stromerzeugung könnten sechs ICE mit regenerativer Energie betrieben werden.

Die Umweltorganisation Greenpeace nannte das Projekt unglaubwürdig. „Während symbolische Projekte als Meilensteine beim Klimaschutz gefeiert werden, lässt die Bahn in Datteln ein klimaschädliches Kohlekraftwerk errichten“, kritisierte Greenpeace- Energieexperte Andree Böhling. Damit zeige die Bahn beim Klimaschutz leider ihr wahres Gesicht. Am Standort Datteln in Nordrhein-Westfalen ist ein Großkraftwerk des Eon-Konzerns geplant, Hauptabnehmer soll die Bahn sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×