Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2013

12:51 Uhr

Unruhe in Ägypten

Dufthersteller nimmt Produktion wieder auf

Das deutsche Unternehmen Symrise produziert wieder in Kairo. Im Zuge der Unruhen rund um Präsident Mursi war die Fabrik geschlossen worden. Seit 2009 verstärkt Symrise die Präsenz in Nordafrika.

In der Symrise Fabrik in Holzminden wird unter anderem Rosenöl hergestellt. dpa

In der Symrise Fabrik in Holzminden wird unter anderem Rosenöl hergestellt.

FrankfurtDer Duft- und Aromenhersteller Symrise hat trotz der Unruhen in Ägypten die Produktion in seinem Werk im Außengürtel von Kairo wieder auf genommen. Die Arbeit laufe seit Sonntag wieder normal, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Unternehmens am Montag auf Anfrage. Symrise hatte seine Beschäftigten in dem Werk am Mittwochnachmittag vorsichtshalber nach Hause geschickt und die Produktion dort zeitweise eingestellt. Der Konzern hat in dem nordafrikanischen Land rund 100 Beschäftigte und stellt in seinem Werk in Kairo Aromen, Emulsionen und natürliche Extrakte her. Symrise hatte 2009 seine Nordafrika-Geschäfte mit dem Kauf der ägyptischen Firma Futura Labs kräftig ausgebaut.

Die ägyptische Armee hatte Präsident Mohammed Mursi nach tagelangen Massenprotesten am Mittwoch abgesetzt. Die islamistischen Muslimbrüder riefen inzwischen die Ägypter zum Aufstand gegen die Militärmachthaber auf. Nach Tagen vergleichsweiser Ruhe eskalierte die Lage am Montag im Zentrum von Kairo: Bei Gefechten vor dem Hauptquartier der Republikanischen Garden starben nach Angaben des staatlichen Fernsehens mindestens 42 Menschen - mehr als 200 wurden laut Ärzten verletzt. In der Kaserne wird der entmachtete Präsident Mursi festgehalten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×